Donnerstag, 19. Januar 2012

Das Lied der Träumerin - Ein Träumer schafft sich seine Zukunft selbst...

Titel: Das Lied der Träumerin
Autor: Tanya Stewner
Verlag: FJB
ISBN: 3841421164
Seitenanzahl: 388
Erschienen: 10. März 2011
Preis: 16, 95€














"Für mich ist ein Träumer jemand, der ein festes Ziel vor Augen hat. Jemand, der sich mit Haut und Haaren ins Leben stürzt, um seinen Traum zu verwirklichen. jemand, der es wagt, für seinen Traum zu leben." - S. 19

Inhalt: Als der Vater der 18-jährigen Jana an Krebs stirbt, verändert sich ihr Leben: Das Verhältnis zu ihrer Mutter wird immer schlechter und der Wunsch nach London, die Heimat ihres Vaters, zu gehen und dort als Musikerin Erfolg zu haben wird immer größer. So verlässt Jana ihr Leben in Deutschland, das von ihrer Mutter vorgeplant wäre und zieht als "Angelia" in eine WG nach London.
In der WG leben die zwei Brüder Josh und Jeremy, die jedoch unterschiedlicher nicht sein könnten: Josh ist nett, freundlich und hat sofort ein gutes Verhältnis zu Angelia, Jeremy hingegen ist kalt, abweisend und führt sich ihr gegenüber überheblich auf. Tag und Nacht. Licht und Schatten...
Schon bald bemerkt die Träumerin, dass beide Brüder Geheimnisse haben und dass sich ein Träumer zwar seine Zukunft selbst schaffen kann, aber es ein langer Weg ist.

Eigene Meinung: Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen, da mich eine Grippe leider ans Bett fesselt.
Das Buch habe ich mir in erster Linie gekauft, weil ich von Bücher die stark von Musik geprägt sind (Wenn ich bleibe, Lovesong) sofort gefesselt werde. Auch in diesem Buch spielt Musik eine sehr, sehr große Rolle, da Angelia Sängerin und Pianistin ist.
Ich hatte eine leichte Romanze erwartet, stattdessen ist das Buch eine Mischung aus verschiedenen Genres: Drama und Poesie spielen unteranderem eine große Rolle.
Es gibt zwar einige Humorszenen, wenn sich die Brüder über kleine Zettelchen unterhalten, aber trotzdem ist das Buch mehr auf die Gefühle und Träume der Huaptprotagonistin ausgelegt.
Jana, oder Angelia, ist ein verträumter Charakter, der in der Geschichte sehr schnell reift, aber trotzdem noch für ihren Lebenstraum kämpft. Ihre Ansichten ließen des öfteren mein Herz schmerzvoll zusammenziehen, weil sie absolut recht hatte: Ein Träumer schafft sich seine Zukunft selbst.
Nun zu den Brüdern: Josh ist ein Charakter, den man einfach ins Herz schließen muss.
Doch mein Lieblingscharakter ist zweifelsohne der gefühlskalte Jeremy, der sich mit Angelia erbitterte Diskussionen liefert, ihr aber dadurch auch hilft.
Das Ende... was soll ich sagen: Es gibt ein Happy End, wenn auch nicht im romantischen Sinne, was mich als hoffnungslose Romantikerin schon ein wenig mitnimmt.
Natürlich ist das Buch nach dem Motto "Leb deinen Traum und lass dich von niemanden von deinem Weg abkommen lassen", dennoch hätte ich mir ein happy End für Jeremy und Angelia gewünscht ...
Zusammengefasst ist es ein sehr schönes Buch, sehr emotional und tiefgründig, ganz im Gegensatz zu anderen Jugendbücher.

Cover und Gestaltung: Eines der schönsten Cover, die ich je gesehen habe :D Und es passt perfekt zu dem Musikschwerpunkt der Geschichte. Die Schrift ist passend dazu verschnörkelt und wirkt verträumt.
Am Anfang jedes Kapitel werden Bücher, Musiker oder Autoren zitiert, dessen Zitate perfekt zu der Geschichte passen.

Empfehlung: Das Buch berührt sicherlich auch noch Erwachsene, da das Thema einfach für jede Altersgruppe gewählt wurde. Fans von Wenn ich bleibe, lege ich das Buch ans Herz, wenn sie in Kauf nehmen, dass es kein romantisches Ende gibt.

Bewertung: Da ich selbst eine Träumerin bin, gebe ich dem Buch 4, 5 Herzen, die ich auf fünf aufwerte. Die Minuspunkte rühren vom Ende her, das mich einfach enttäuscht hat...




Neugierig? Hier ist die Leseprobe


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen