Sonntag, 29. Januar 2012

Zeitenzauber - Venedig im 15. Jhdt.

Titel: Zeitenzauber - Die magische Gondel
Autor: Eva Völler
Verlag: Baumhaus
ISBN:3833900261
Seitenanzahl: 336 Seiten
Erschienen: ?
Preis: 14,99


Vorab bedanke ich mich bei den Beastly Boys durch deren Facebook-Gewinnspiel ich das Buch ergattern konnte :) Danke!

Inhalt: Eigentlich sollte die 17-jährige Anna unbeschwerte, aber langweilige, Sommerferien mit ihren Eltern in Venedig verbringen, doch die Langweile wandelt sich schnell in eine Katastrophe: Bei einer historischen Bootsparade verliert Anna das Gleichgewicht und stürzt mit geliebten I-Pod ins Wasser. Ein Glück, dass sie der unverschämt gutaussehende Sebastiano rettet - nur dass sie sich im nächsten Moment in Venedig befindet... Venedig im Jahre 1499!

Eigene Meinung: Eigentlich ist es unfair ein Buch mit einem anderen zu vergleichen, aber hier drängt sich einfach der Vergleich mit der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier auf.
Anna wird wie Gwendolyn unvorbereitet in die Vergangenheit geschickt. Kaum hat sich die Protagonistin von diesem Schock erholt, erwartet sie schon der nächste: Vielleicht kann sie nie wieder in ihr Jahr zurück!
Für mich waren Annas Gefühle immer nachvollziehbar, ich habe ihre Ängste und Sehnsüchte verstanden und geteilt. Ihren Mut fand ich teilweise sehr bewundersnwert, ich glaube, ich wäre nicht soo selbstbewusst wie sie durch Venedig im 15 Jahrhundert geschritten.
Der Humor kommt in diesen Buch auch nicht zu kurz :) Ich liebe Annas Sarkasmus und ihre spitzen Wortgefechte mit dem Zeitreisenden Sebastiano. Ja, die Beiden haben mich sehr oft an das Rubinrot-Pärchen Gwendolyn und Gideon erinnert ;) Natürlich entspinnt sich zwischen ihnen auch eine Liebesgeschichte die mich sofort mit einem Grinsen bezaubert hat. Ich bin eben eine hoffnungslose Romantikerin, die Liebe in einem Buch braucht.
Was noch zu erwähnen ist, dass man sogar mit dem Buch etwas lernt. Nicht nur etwas über das Leben im 15 Jahrhundert, sondern auch ein paar italienische Begriffe, die mit Sternchen am Ende der Seite erklärt werden (Zum Glück! Ich kann kein italienisch und wollte nicht immer einen Translator verwenden xD)
Ein paar Minuspunkte muss ich leider auch vermerken: Die "Sperre", die Leute aus der Zukunft daran hindert, anderen etwas über ihr Jahr zu erzählen fand ich ein wenig nervig... Und auch die anderen Regeln des Zeitreisen ließen mich anfangs mit einem Häää?! zurück. Aber das kommt mir auch von einem anderen Buch her bekannt vor ;)

Cover und Gestaltung: In letzter Zeit gibt es anscheinend nur noch umwerfende Cover :) Auch hier passt das Mädchen auf der roten Gondel perfekt zum Inhalt des Buches. Das stimmige blau verleiht dem ganzen Cover einen magischen Touch. Außerdem ist der Schutzumschlag irgendwie gummiert, dass dem Buch ein Weiches Äußeres gibt - perfekt zum Streicheln! ^^
Im Buch selbst beginnt jeder neue Teil mit einer kleinen Illustration, die ich sehr gelungen finde.

Empfehlung: Fans von historischen Romanen, besonders um diese Zeit, dürfen ruhig ein Blick auf dieses Buch werfen ;) Ansonsten ist es natürlich für Rubinrot-Liebhaber wie gemacht ^^
Bewertung: Ich vergebe 4, 5 Herzen, die ich wieder einmal auf 5 aufrunde. Ich bin gespannt, ob es einen 2. Teil gibt, denn der Epilog deutet daraufhin. Ich sage gleich: Als Geschichtsfreak werde ich mir den 2. Band von Frau Völler auf jeden Fall holen ;)


Klick zur Leseprobe!

Kommentare:

  1. Klingt schön. :)
    Und Rubinrot von der Edelstein-Trilogie habe ich auch gelesen.^^
    LG
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo! :)
    Echt? Ist ja cool, ich bin auch gespannt, wie es so sein wird. ;) Shöne Rezension übrigens, das Buch klingt super. :)

    LG Lydia

    PS. bin Leserin geworden. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für's "Viel Glück" sagen wegen den Schulaufgaben ;D

    Ich hoffe, mir gefällt das Ende dann auch bei göttlich verdammt. :)

    AntwortenLöschen