Montag, 9. April 2012

Bloodlines 01 - Falsche Versprechen

Titel: Bloodlines 01 - Falsche Verprechen
Orginaltitel:
Bloodlines
Autorin:
Richelle Mead
Verlag:
LYX
ISBN:
3802587863
Hier gehts zur Leseprobe!




Inhalt: Ein paar Wochen sind vergangen, seit Lissa Dragomir zur Königin der Moroi wurde. Dadurch geriet ihre Halbschwester Jill in Gefahr, da sie der einzige andere Dragomir ist und so Lissa den Thron sichert. Um ihr Leben zu beschützen wird Jill mit ihrem Dhampir-Wächter Eddie auf eine menschliche Schule in Palm Springs geschickt.
Die Alchemistin Sydney wird ebenfalls damit beauftragt auf das Moroi-Mädchen Acht zu geben - und das kostet allein schon all ihre Nerven. Sydney, die damit aufgewachsen ist, Vampire als böse zu betrachten, kämpft damit sich ihrer Arbeit entsprechend zu verhalten. Doch shcon bald entwickelt sie eine Freundschaft zu Jill, Eddie und auch zu dem Moroi Adrian, der ebenfalls mit nach Kalifornien gereist ist.
Bald naht eine andere Bedrohung: Einige Schüler lassen sich komische Tattoos stechen, die ihnen zum Beispiel ein High geben oder ihre Leistungen in Sport verbessern.
Sydney stellt eigene Nachforschungen dazu ein und befindet sich ebenfalls bald in tödlicher Gefahr...

Eigene Meinung: Als ich im letzten Sommer den letzten Vampire Academy Band gelesen habe, freute ich mich bereits darauf Bloodlines zu lesen. Statt Rose wird diese Geschichte von Sydney, der Alchemistin erzählt, die größere Auftritte im vierten und sechsten Band zu vermelden hatte.
Sydney ist ganz anders als die Dhampir Wächterin: Sie ist zwar ähnlich temperamentvoll wie Rose, hält sich aber bei Streitgesprächen eher zurück. Sie ist sehr konservativ, wie alle Alchemisten und schätzt die Situation von außen ab. Nachdem sie Rose bei der Flucht aus dem Gefängnis geholfen hat, ist sie praktisch durch bei den Alchemisten, dennoch bekommt sie eine letzte Chance, da sie für die Aufgabe in Palm Springs mehr Kenntnisse in der Welt der Vampire aufzuweisen hat, als ihre kleine Schwester Zoe. Natürlich bleibt Sydney nicht die ganze Zeit so "förmlich" sie freundet sich bald mit Jill und Eddie an und - naja, streitet sich mit Adrian.
Adrian ist für jeden VA-Fan ein alter bekannter: Seinen ersten Auftritt als rauchender und trinkender Bad-Boy mit der seltenen Gabe Geist hatte er im zweiten Band. Früher zählte ich mich als Dimitri-Fan, aber Adrian ist mir jetzt lieber als der Dhampir. Mit seinen Sprüchen und seinen Charme eroberte er in diesem Spinoff mein Herz in Sturm. Außerdem kann er einen wegen der Sache mit Rose und Dimitri leid tun. Er hat Rose ja wirklich geliebt... Dafür umsorgt er sein "Küken" Jill jetzt wie ein großer Bruder - oder steckt da noch etwas anderes dahinter? ;) Ich sage nur, dass Richelle Mead auch hier wieder einige Überraschungen eingebaut hat.
Jill ist neben Sydney eine der Hauptpersonen. In VA war sie noch ein unsicherer Teenager, doch in Bloodlines erkennt man schon ihre Wandlung zu einer selbstbewussten Frau.
Über Meads Schreibstil gibt es absolut nichts auszusetzten: Action, Humor, aber dieses Mal nur ein wenig Romantik, dass nicht weiter stört. Mead beweist wieder einmal, dass sie eine der besten Autorinnen im YA-Bereich ist!

Cover und Gestaltung: Das Besondere an dem Cover ist, dass, wenn man es neigt eine Lilie als Zeichen der Alchemisten auf Sydneys Wange zu sehen ist. Der Typ, der wenn er wirklich Adrian darstellen sollt, passt eher weniger auf das Cover - dazu ist er zu gebräunt und hat dunkle Augen.

Empfehlung: Jeder der VA gelesen hat, muss auch Bloodlines lesen! Lasst euch nicht von Sydneys früheren Auftritten abschrecken, sie ist sympathischer als man vermutet ;)

Bewertung: Natürlich die volle Punktzahl!



Danke an den LYX-Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Du wurdest getaaggt :D

    PS: schönes, neues Bewertungssystem und tolle Rezi :D ♥

    AntwortenLöschen
  2. Halloooo. :))

    Einen schönen Award habe ich für dich. :)
    http://goood-reading.blogspot.de/2012/04/award.html


    :* LG

    AntwortenLöschen