Sonntag, 13. Mai 2012

...und der Preis ist dein Leben - Mächtiger als der Tod

Titel: ...und der Preis ist dein Leben - Mächtiger als der Tod
Autor:
C. M. Singer
Verlag:
Aavaa
ISBN-10:
3845900202
ISBN-13:
978-3845900209




Inhalt: Elizabeth arbeitet als Reporterin für den London Star, ein Boulevard Blatt. Sie erhält den Auftrag über eine Reihe von Teenager Morden zu berichten und trifft bei ihren Nachforschungen auf den jungen und gutaussehenden Detective Daniel Mason und seinen unfreundlich wirkenden Partner Anthony Wood. Um mehr Informationen über die Morde zu bekommen sucht sie in einem Club Dannys Band auf und verbringt einen wunderschönen Abend mit ihm.
In dem Moment, in dem Daniel sie küssen will, werden die Beiden angegriffen und Danny wird so schwer verwundet, dass er kurz darauf in Elizabeths Armen stirbt.
Doch die Geschichte fängt jetzt erst an: Danny ist ein Geist geworden, den nur Elizabeth wahrnehmen kann. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Dannys Mördern, die sehr wahrscheinlich etwas mit den Teenager Morden zu tun haben...

Eigene Meinung: Nach all den Lobreden auf diversen Blogs durfte ich auch endlich den ersten Band der "...und der Preis ist dein Leben"-Reihe lesen und ja, ich verstehe, warum von ihr so geschwärmt wird *-*
Okay, wo fange ich am besten an?
Ich liebe Danny. Wirklich. Er ist einer von diesen männlichen Hauptcharakteren, bei denen man ab und zu wirklich ein schmachtendes Seufzen ausstößt. Obwohl er tot ist und weiß, dass die Beziehung zu Liz dadurch extrem erschwert wird, legt er immer noch eine gewisse Selbstironie an den Tag.
Außerdem ist er ein wirklicher Gentlemen zu Liz.
Elizabeth ist die Hauptprotagonistin. Sie ist aüßersz selbstbewusst und geht ihren eigenen Weg, lässt sich nicht unterkriegen. Auch wenn sie am Anfang des Buches wegen Dannys Tod ziemlich aus der Bahn geworfen wurde - und dan kommt ihre Bekanntschaft als Geist zurück. Ich finde es wirklich toll, wie die Autorin beschrieben hat, wie Liz die Sache mit Geister-Danny hin nimmt. Witzig, ein klein wneig verstörend, aber sie wirkt nachvollziehbar.
Die Seelenverwandtschaft der Beiden wirkt nie irgendwie kitschig. Es ist einen von Anfang an klar, dass die Chemie zwischen den Liz und Danny stimmt. Umso tragischer ist es, dass sie sich nicht wirklich berühren und lieben können. Trotzdem gibt es einige - vor allem eine - erotische Stellen, die einen wegen dieser eigentlichen Unmöglichkeit mit einer Gänsehaut auf den Armen zurück lässt.
Ich werde mir den zweiten und dritten Band sicherlich auch noch zulegen, weil man einfach wissen MUSS ob es Liz und Danny schaffen glücklich zu werden :)

Cover und Gestaltung: Ja, das ist das einzige was mir nicht wirklich an dem Buch gefiel. Wäre ich keine Bloggerin, wäre ich durch den Titel/Cover nie auf das Buch gestoßen :O Und das wäre wirklich schade...

Empfehlung: Das Buch ist Romantik-Roman, Paranormal-Romance und Romantik-Krimi in einem :) Natürlich, die Liebesgeschichte ist sehr gegenwärtig, aber auch die paranormalen Aspekte und der Krimi wurde gut in dem Buch integriert.
Beim Lesen erinnerte ich mich stellenweise an den Roman "The Hollow" von Jessica Verday. Natürlich ist Mächtiger als der Tod erwachsener, aber Fans von dem Buch könnte dieser Roman auch gefallen.

Bewertung: Ich vergebe natürlich 5 von 5 Herzen! :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen