Freitag, 23. November 2012

[Rezension] 80 Days - Die Farbe der Lust

So, heute gibt es wieder eine Rezension von Lisa und dem neuesten "Skandalbuch" - dem angeblichen Nachfolger von "Shades of Grey" ...


Titel: 80 Days – Die Farbe der Lust
Originaltitel: Eighty Days Yellow
Autor: Vina Jackson
Verlag: carl’s books
ISBN:  3570585220




Inhalt: Die junge Violistin Summer ist unbefriedigt von ihrer eher langweiligen Beziehung. Darum lässt sie sich auf den mysteriösen Dominik ein, der sie auffordert nackt vor Leuten zu spielen. Summer verfällt den geheimnisvollen Mann immer mehr ...


Eigene Meinung: Ich habe zuerst alle 3 Teile von Shades of Grey gelesen und habe mich durch die Werbung „Wenn Sie Shades of Grey mochten, werden Sie 80 Days lieben. LOOK MAGAZINE“ dazu verleiten lassen, dieses Buch zu lesen. Zu aller erst möchte ich sagen, die beiden Bücher haben rein gar nichts miteinander zu tun! Shades of Grey ist ein literarisch schlecht geschriebener Kitschroman mit „Blümchensex“, wie sie sagen, 80 Days ist genau umgekehrt: ein flüssig zu lesener, gut geschriebener Porno mit einer kleinen Liebesgeschichte im Hintergrund. Besuche in Fetisch-Clubs und – Parties. Eine nicht immer angenehme Einführung in die Fetisch-Szene. Was ich interessant fand zu lesen war, dass man eigentlich wenig von den Protagonisten und deren Vorgeschichte weiß, und seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Auch gut finde ich, dass nicht nur aus einer Sichtweise erzählt wird, sondern wechselt.

Cover und Gestaltung: Cover erinnert vom Bild her leicht an Shades of Grey Band 1. Der Umschlag ist jedoch nicht aus diesem unangenehmen „Papier“, sondern aus einem Hochglanzmaterial. Alles in allem nicht überragend, jedoch auch nicht ganz unpassend.

Empfehlung: Empfehlen würde ich es allen, die nicht einen weiteren Shades of Grey Teil lesen wollen, sondern eine eher „härtere“ Liebesgeschichte. Wenn man nicht allzu viel Wert auf gehobene Ausdrucksweise legt, da oft die Wörter „Möse“, „Fotze“, etc. vorkommen und man mehr über die Fetisch-Szene erfahren will, ist das Buch wirklich lesenswert.

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen, Abzug wegen dem unpassenden Cover



 Vielen Dank an carl's books für das Rezensionsexemplar!

 Die Rechte für das Cover liegen beim Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen