Samstag, 29. September 2012

[Rezension] Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht


Titel: Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht
Originaltitel:
Living Violet
Autorin:
Jaime Reed
Verlag:
INK
ISBN-10: 0758269242
ISBN-13:
978-07582692
Hier geht's zur Leseprobe!

Inhalt: Samara ahnt sofort, dass mit ihrem gutaussehenden Arbeitskollegen Caleb etwas nicht stimmt: Er hat nicht nur violette Augen, von denen er behauptet, sie seien tatsächlich echt, nein, Frauen scheinen magisch von ihm angezogen zu werden.
Aber erst als mehrere Frauen in Calebs Nähe Herzinfarkte erleidet, sucht sie seine Nähe, um hinter sein Geheimnis zu kommen und dieses gefällt ihr gar nicht: In Caleb lebt ein Inkubus, ein Cambion, also ein böser Geist, der die Lebensenergie von Frauen stiehlt.
Als sich die beiden immer mehr ineinander verlieben, werden  öfters Frauen mit Herzanfällen ins Krankenhaus eingeliefert und es gibt sogar erste Tote.
Ist Caleb tatsächlich ein Mörder?

Eigene Meinung: Als allererstes muss ich das Buch in hohen Tönen loben! Jaime Reed hat einen locker leichten und sehr humorvollen Schreibstil. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen.
Obwohl die Geschichte an sich nichts Neues ist, da sich das ahnungslose Mädchen in den gutaussehenden Kerl mit dem dunklen Geheimnis verliebt, hat die Autorin durch die Cambions eine etwas andere Spezies erschaffen: Caleb ist von diesem Geist besessen. Wie Samara feststellt, ist ein Cambion so etwas wie ein Mitbewohner, mit dem sich Caleb einen Körper teilt. Außerdem macht der Geist einen weder unsterblich noch besonders stark oder schnell. Der Besessene wirkt nur besonders anziehend auf das andere Geschlecht. Die anderen Details behalte ich vorerst für mich ;)
Außerdem gefiel mir Samaras Charakter: Sie hat eine harte Schale, aber einen weichen Kern, der erst durch Caleb nach und nach zum Vorschein kommt.
Sie leidet darunter, dass ihre Eltern früh ein Kind bekommen haben und hat daher Angst sich auf einen Jungen einzulassen. Ebenso wie ihre Mutter, die verhindern will, dass Samara bald schwanger wird. Bei Caleb vergisst sie aber oft darauf, da der böse Inkubus in ihm sie verwirrt ;) Die Stellen mit den dreien sind übrigens zum Totlachen :D
Ja, Samara, ist diesmal diejenige mit der harten Schale und nicht der männliche Hauptcharakter.
Denn Caleb ist ein sehr fröhlicher Typ, der teilweise stark unter seinem Cambion leidet, aber der trotzdem ziemlich optimistisch bleibt :) Er wirkt öfters wie ein kleiner Junge, den man einfach knuddeln will.
Ein paar Klischees gibt es in diesem Buch zwar auch, aber die Autorin hat wirklich darauf geachtet etwas Neues im YA-Bereich zu erschaffen und das ist ihr meiner Meinung nach auch gelungen. Das Einzige, das ich kritisieren muss, sind die Nebencharaktere, wie Samaras beste Freundin Mia. Für ihre beste Freundin bleibt sie wirklich ziemlich blass. Man bekommt nur mit, dass sie ihren On/off-Freund ab und zu angreift.
Ich bin absolut begeistert und freue mich schon auf die weiteren Bände der Reihe! ;)

Cover und Gestaltung: Hmm, ja. Einerseits bin ich total begeistert von dem Cover, da violett meine Lieblingsfarbe ist, aber ich kapiere einfach nicht was die Mohnblüten auf dem Bild zu suchen haben. Außerdem ist der Untertitel "Violett wie die Nacht" absolut Nichtssagend. Was mir aber wiederrum gefiel, war, dass die Seitenrändern eine wunderschöne Verzierung bekommen haben.
Auf den englischen Cover sieht man die beiden Hauptcharaktere, wie sie im Buch beschrieben werden - auch wenn ich mich daran erinnere, dass Caleb ein bisschen mehr Bartwuchs hatte xD


 

Empfehlung: Allen Fans von YA-Fantasy empfehle ich dieses Buch. Ihr müsst es einfach lesen! :D Es ist, wie bereits erwähnt, nicht etwas, dass das Genre revolutioniert, aber trotzdem eine frische und humorvolle Lektüre.

Bewertung: Wie sollte es anders sein: 5 Herzen!


Ich bedanke mich beim INK-Verlag für die Bereitsstellung des Leseexemplars!

Neuzugänge

Letzte Woche bin ich nicht dazu gekommen meine Neuzugänge zu präsentieren, deshalb kommen hier die Bücher der letzten zwei Wochen! :)

Soul Screamers 03 - Halte meine Seele von Rachel Vincent: "Sie sieht, wenn jemand sterben wird. Nur ihr Schrei kann den Tod besiegen. Kaylee ist eine Banshee. Kaylee liebt Nash über alles. Und nach allem, was passiert ist, hätte sie nie geglaubt, dass irgendetwas sie trennen könnte – bis genau das passiert! An der Schule kursiert eine Droge, aber es ist keine gewöhnliche: Demon's-H! Eine Substanz aus der anderen Welt, deren Wirkung verheerend ist. Ein Junge aus Kaylees Schule stirbt, ein anderer verliert sich im Nebel des Vergessens. Kaylee und Nash müssen dem Handel mit Demon's-H ein Ende setzen. Aber wie ist die Droge in ihre Welt geraten? Je näher sie der Antwort kommen, desto kälter wird es … Denn die Sucht breitet sich wie ein eisiger Sturm aus. Und selbst Nash scheint vom tödlichen Nebel umhüllt!"Ich habe mir das Buch an meinem Geburtstag mit thalia-Gutscheinen vorbestellt und jetzt ist es endlich meins *-* Gelesne hab ichs auch schon :) Warte nun sehnsüchtig auf Teil 4 *_____*


Die nächsten zwei Bücher sind Leihgaben meiner besten Freundin. Das Linke ist übrigens Evernight :)

Evernight 03 - Hüterin des Zwielichts von Claudia Gray: "Evernight, die Schule der Vampire, wurde von den Jägern des Schwarzen Kreuzes vernichtet und bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Doch Bianca, die Tochter zweier Vampire, hat ohnehin mit ihrem Volk gebrochen. Sie möchte niemanden aussaugen und durch dessen Tod endgültig zum Vampir werden. Stattdessen hat sie sich entschlossen, dem Schwarzen Kreuz 
beizutreten, denn nur so kann sie ihrer großen Liebe Lucas nahe sein. Da nähert sich Biancas achtzehnter Geburtstag und ihre Vampirnatur gewinnt immer mehr die Oberhand. Wird sie sterben, wenn sie ihr Schicksal nicht annimmt? Lucas ist bereit, sein Leben für sie zu geben, damit sie endgültig zum Vampir werden kann und so unsterblich wird. Doch Bianca lehnt ab. Sie will lieber tot sein, als für alle Ewigkeit von Lucas getrennt zu sein. Was Bianca nicht ahnen kann: Sie wird gar nicht zum Vampir. Ihre wahre Bestimmung ist noch viel erschreckender …"
Nightshade 03 - Die Entscheidung von Andrea Cremer: "Für die Gestaltwandlerin Calla Tor wird die Welt nie wieder sein, wie sie war. Sie hat alles daran gesetzt, ihr Rudel aus der Sklaverei zu befreien. Doch nach allem Schmerz, den sie erfahren musste, hat sie der Verrat ihres kleinen Bruders Ansel am tiefsten getroffen. Doch Calla ist entschlossen nicht aufzugeben und die grausamen Magier ein für alle Mal unschädlich zu machen."

Und dann gab es noch 3 Neuzugänge diese Woche: Before I Fall habe ich gekauft, da mein Vater unbedingt Chernobyl Diaries wollte und das ja die Versandkosten gespart hat ;D Cambion Chronicles ist ein Rezensionsexemplar des INK-Verlags und Verräter der Magie ist von BdB.  
Before I Fall von Lauren Oliver: "What if you only had one day to live? What would you do? Who would you kiss? And how far would you go to save your own life?
Samantha Kingston has it all: looks, popularity, the perfect boyfriend. Friday, February 12, should be just another day in her charmed life. Instead, it turns out to be her last.
The catch: Samantha still wakes up the next morning. Living the last day of her life seven times during one miraculous week, she will untangle the mystery surrounding her death—and discover the true value of everything she is in danger of losing."
Verräter der Magie von Rebecca Wild: "Sie sind eine schrille WG: Wassernymphe Elly, Vampir Nick und Kira, das Feenwesen, die mit der hilfsbereiten Sorte Fee aus den Märchen so gar nichts gemein hat. Und obwohl sie - die Paranormalen - keinem Menschen je etwas zuleide taten, werden sie von der Regierung in Reservaten gefangen gehalten, denn die Menschen haben Angst vor ihren ungewöhnlichen Mitbürgern. Drahtzieher der Panikmache sind machthungrige Magiere, und in den schlimmsten von ihnen verliebt sich Kira."
Cambion Chronicles - Violett die Nacht von Jaime Reed: "Irgendetwas stimmt nicht mit ihm , denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner Verehrerinnen einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch Caleb ist ein Cambion, in ihm wohnt ein böser Geist, der sich von der Lebensenergie seiner Opfer ernährt. Hat sich Samara schon zu sehr auf ihn eingelassen?"

[Rezension] Dylan & Gray - Eine Liebesgeschichte in 26 Kapitel

Titel: Dylan & Gray  - Eine Liebesgeschichte in 26 Kapitel
Originaltitel:
First Comes Love
Autorin:
Katie Kacvinsky
Verlag:
Boje
ISBN-10: 341482079X
ISBN-13:
978-3414820792
Hier geht's zur Leseprobe!


Inhaltsangabe: Auf dem Schulgelände begegnet der schwiegsame Gray zum allerersten Mal der abenteuerlustigen Dylan, die die Sommerferien bei ihrer Tante verbringt. Eigentlich will Gray nicht mit Dylan reden, aber mit ihrer verrückten Art bringt sie seine harte Mauer zum Bröckeln. Die beiden verbringen die Tage miteinander, erleben viele außergewöhnliche Dinge und verlieben sich ineinander.
Doch wie soll ihre Liebe weiterhin existieren, wenn Gray aufs College geht und Dylan ihre Weltreise fortsetzt?

Eigene Meinung: Gegensätze ziehen sich magisch an. Man kann sagen, was man will, und in diesen Roman bekommt man das auf eine frische Art zu lesen:  Gray ist ein in sich gekehrter Junge, der ein Geheimnis mit sich rumträgt und der sich deswegen eine Mauer aufgebaut hat. Seine Familie zerbricht langsam an den Tod seiner Schwester und er ebenfalls.
Dylan hingegen ist verrückt und offen. Sie ist eine Persöhnlichkeit, bei der ich beim Lesen oft Lächeln musste. Sie hat oft spontane und witzige Ideen und ist wahrscheinlich die einzige, die Gray aus seinem Schneckenhaus holen konnte.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dylan und aus der von Gray erzählt, weswegen man beide Charaktere sehr genau kennenlernt.
Wie ich erwartet habe, ist der Roman nicht so Mainstreammäßig wie die anderen seiner Art und das liegt an den beiden Charakteren, die viel mehr Tiefe aufweisen, als man zu Anfang denkt. Der Roman dreht sich nicht nur um die erste Liebe, sondern handelt auch darüber, wie man den Verlust verarbeitet und das man manchmal Leute gehen lassen muss ...
Das Buch hat auch einige Roadtrip-Elemente, die mir sehr gut gefallen haben.
Allerdings gab es auch eine Stelle, die mir sauer aufstieß, ich will jetzt nicht spoilern, aber eine Szene fand ich etwas zu vorschnell und auch zu kitschig.
Für mich war das Buch ziemlich abgeschloßen - trotz offenen Endes - aber wie ich erfahren habe, gibt es noch einen zweiten Band, der bereits auf englisch erschienen ist und "Second Chance" heißt.

Cover und Gestaltung: Hier habe ich wieder etwas zu jammern, denn die Person auf den Cover ist sicherlich nicht Dylan, da diese eben mehr burschikos ist und sich nicht viel aus Klamotten und ihrem Aussehen macht.
Am Ende des Buches gibt es eine Playlist von Liedern. Zwar nicht mein Geschmack, aber trotzdem eine nette Idee :)

Empfehlung: Ich empfehle dieses Buch denjenigen, die Bücher wie zum Beispiel "Amy on the Summer Road" auch gefallen hat.

Bewertung: Ich habe selten einen so außergewöhnlichen Roman wie diesen gelesen. Daher muss ich einfach 5 Herzen für den Roman vergeben ;3
Ich bedanke mich herzlichst bei Meine Welt von Bastei Lübbe, dass ich an der Lesrunde teilnehmen durfte!

Samstag, 22. September 2012

[Kurzrezension] Drachenkrieger - Drachenliebe

Titel: Drachenkrieger - Drachenliebe
Autorin: Malin Wolf
ASIN: B0090OL6BY
Hier geht's zur Leseprobe!
Bei Amazon kaufen?

Gleich zu anfang will ich betonen, dass dieses e-book so etwas wie ein Groschenroman ist. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass es sinnlos kitschig und schmalzig ist , sondern, dass die Geschichte auf  nur 48(!) Pdf-Seiten platz findet.
Da kann man sich ja schon denken, dass einiges ziemlich schnell passiert. Ich fand das jetzt nicht störend, aber Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden ;)

Kurz etwas zur Story: Ariane leidet unter einer schweren Lungenkrankheit und hat deshalb nicht mehr lange zu leben. Auf ihrer Kur lernt sie den Drachenkrieger Sirrusch kennen und verliebt sich in ihn. Eine Unsterbliche und eine Sterbende - ob das gut gehen kann?

Aufgrund der geringen Seitenzahl schreitet die Story schnell voran und es gibt keine unnötigen Längen, wobei auch nur auf die beiden Hauptcharaktere eingegangen wird. Nebencharaktere gibt es so gut wie keine. Es geht im Prinzip nur um die beiden.

Für unterwegs ist das Buch perfekt geeignet. Ich, zum Beispiel, habe es beim Warten in der Arztpraxis auf meinem Smartphone durchgelesen. Der Roman hat die Wartezeit schön verkürzt, denn die Story ist sehr romantisch und auf Grund von Aris Krankheit auch ein bisschen tragisch.

Der Anfang hat mich neugierig gemacht und jetzt bin ich auf den zweiten Teil gespannt, in dem das brennend-heiße Paar auch wieder die Hauptrollen einnimmt ;) 



 Ich bedanke mich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Dienstag, 18. September 2012

Neuzugänge

Ein bisschen verspätet kommen nun die Neuzugänge letzter Woche :) Alles bis auf Unearthly (Leserunde) hab ich mir über Amazon gebraucht (billiger *_*) eingekauft.

Hex Hall - Dunkle Magie von Rachel Hawkins: Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn.

Dragon Love - Manche lieben's heiß von Katie MacAlister: Aisling Grey hat sich inzwischen mit ihrer geheimen Identität als Hüterin des Höllentors abgefunden. Um mehr über ihre magischen Fähigkeiten in Erfahrung zu bringen, besucht sie einen Kongress für übernatürliche Wesen in Budapest. Und wen trifft sie vor Ort im Tagungshotel? Natürlich den Werdrachen Drake Vireo, bei dessen Anblick sie stets weiche Knie bekommt. Drake scheint besessen von dem Gedanken, dass Aisling seine Seelengefährtin ist, und setzt alles daran, um sie zu überzeugen, dass sie füreinander bestimmt sind. Kann es Aisling gelingen, sich seinem feurigen Charme zu entziehen?

Dragon Love - Rendezvous am Höllentor von Katie MacAlister: Um mehr über ihre Fähigkeiten als Wächterin des Höllentors zu lernen, ist Aisling zu ihrem Mentor nach London gezogen. Dort hofft sie, einen neuen Anfang machen zu können, besonders nachdem der attraktive Werdrache Drake ihr einmal mehr das Herz gebrochen hat. Allerdings ist sie offiziell immer noch Drakes Gefährtin, und als solche wird ihre Anwesenheit bei einem Treffen der grünen Drachen gewünscht, wo sie Drake natürlich nur schwer aus dem Weg gehen kann. Außerdem scheinen es sämtliche Geschöpfe der Unterwelt auf Aislings Leben abgesehen zu haben, nachdem ihr dämonischer Begleiter Jim aus Versehen ihren Anführer gefressen hat ...
Endlich hab ich alle Bände von Dragon Love :DD Band 4 hab ich nämlich shcon fast ein Jahr ... ^^"


Unearthly - Dunkle Flammen von Cynthia Hand: Die Erde steht still, wenn Engel lieben.
«Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele, und er ist weg.»
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle,zwischen Christian und Tucker ...

Samstag, 15. September 2012

[Rezension] Unearthly - Dunkle Flammen

Titel: Unearthly - Dunkle Flammen

Originaltitel: Unearthly
Autorin:
Cynthia Hand
Verlag:
rororo
ISBN-10: 3499256983
ISBN-13:
978-3499256981
Hier geht's zur Leseprobe!

Inhalt: Als die 16-jährige Clara eine Vision über einen Jungen hat, der von einem Waldbrand bedroht wird, steht für sie fest, dass das ihre Aufgabe ist. Denn Clara ist kein gewöhnliches Mädchen: Sie ist ein Engelsblut und ihre Aufgabe ist es, denn Jungen vor seinem Tod zu retten.
Deshalb zieht das Mädchen mit ihrer Mutter, einem Halbengel, und ihrem Bruder Jeffrey nach Kalifornien. Der Junge, den sie beschützen muss, lernt sie schnell kennen: Der gutaussehende Christian.
Je näher ihre Aufgabe rückt, desto stärker wird Clara und diese Stärke kann sie gut gebrauchen, denn Schwarzflügel - gefallene Engel - sind hinter ihr her.
Und dann gibt es noch Tucker, in den sich Clara verguckt, obwohl sie all ihre Aufmerksamkeit Christian widmen sollte...

Eigene Meinung: "Unearthly" ist eines dieser Bücher von  dem man im Vorfeld so viel hört, dass man es einfach lesen MUSS. Deshalb habe ich mich wahnsinnig gefreut, als ich das Buch bei lovelybooks gewonnen habe. Einerseits kann ich den kleinen Hype um die Engelsgeschichte verstehen, andererseits auch wieder nicht...
Clara ist ein sympathischer Charakter. Man versteht ihre innere Zerrissenheit zwischen Christian - den Jungen den sie beschützen soll - und Tucker - den Jungen, in den sie sich verliebt. Deshalb kam mir die Dreiecksgeschichte nicht wirklich störend vor. Für ihr Alter ist Clara sehr reif, schließlich ist sie ein Engel. Und dieses "Engel" stört mich gewaltig: Sie ist superschön, superschlau, super-alles!
Aber das ist ja leider bei fast jedem Engelsbuch so... Leider. Wenigstens mach Clara ab und zu Fehler und ist nicht ganz perfekt wie andere Engelscharaktere.
Die beiden Jungen sind ziemlich verschieden: Christian ist der allseits beliebte Sportler und Tucker zieht unsere Protagonistin ziemlich oft auf. So gesehen mag ich Tucker mehr, weil man schnell merkt, dass er Clara nicht verspottet, weil er sie nicht mag, sondern, weil er sich in sie verliebt hat.
Christian fand ich irgendwie langweilig - bis zum Schluss. Bis die Autorin sich eine erstaunliche Wendung für das Buch ausgedacht hat.
Es gibt noch einige Nebencharaktere: Wendy, Claras Freundin und Tuckers Zwillingsschwester, Angela, über die ich nicht viel sagen muss, außer dass ich ziemlich begeistert von diesem Charakter war, Claras Mutter, die ihrer Tochter gelich mal wichtige Details über das Engelsein verschweigt und noch Jeffrey, Claras Bruder, bei dem ich mir sicher bin, dass er ein großes Geheimnis mit sich rumschleppt und ich deswegen Teil 2 unbedingt lesen muss.
Jetzt habe ich ziemlich viel geschwärmt oder?
Es gibt natürlich auch noch andere Kritikpunkte: Einerseits gefiel mir der Schreibstil nicht besonders gut. Ich fand ihn teilweise abgehackt und ziemlich... uninteressant, wenn man das so sagen kann o.O
Und der Humor wirkt teilweise sehr erzwungen. Lachen musste ich eigentlich nie, obwohl ziemlich viele Witze gemacht wurden. Auch die Sache mit den lustigen Shirt-Sprüchen war eher ein Grillenzirpen als ein Lachen wert.


Cover und Gestaltung: Bei diesem Cover wurde das australische(?) Bild, wenn ich mich nicht täuschte, übernommen. Es zeigt ein Mädchen, das wie Clara orange Haare hat. Das rote Kleid und ihre Haltung verleiht ihr etwas würdevolles. Ich habe nicht viel zu jammern, auch wenn "Dunkle Flammen" überhaupt nichts aussagt, außer vielleicht eine wage Andeutung auf den Waldbrand. Das amerikanische(?) Cover zeigt auch ein Mädchen, nur gefällt mir die Schrift viel besser, was wahrscheinlich an der Feder liegt :)



Empfehlung:
Engelsliebhaber werden dieses Buch lieben! Auch wenn ich es nicht besonders originell fand, die Details über die Engel sind interessant und werten das Buch auf.

Bewertung: Der erste Band ist noch nichts besonderes und erinnert mich an andere YA-Bücher. Aber die interessanten Wendungen und die Storyline an sich konnten ziemlich viel raushauen, weshalb ich 4 von 5 Herzen vergebe!



Vielen dank an Lovelybooks und den Rowohlt Verlag zur Teilnahme an der Lesrunde!

Dienstag, 11. September 2012

Ich hab da eine etwas komische Bitte...

... und zwar, wissen ja viele, dass ich an einem Buch schreibe (Okay, mehrere Bücher und eigentlich schon fertig). Vor 2 Wochen habe ich mein lektoriertes Manuskript von der Agentur zurückbekommen und habe korrigiert, korrigiert, neue Sachen ausgedacht, korrigiert und nun bräuchte ich so etwas wie Testleser :/
Vielleicht hat wer Lust das zu lesen? o.o So ca 311 Seiten (Buchformat) und dann noch 4 Seiten Gutachten, wo steht was ich aufbessern musste und wo jemand, der die Geschichte nicht von myfanfiction oder fanfiktion kennt, darauf achten sollte, dass ich die Punkte verbessert habe ._.
Vielleicht findet sich ein Testleserlein?
Die Geschichte ist ein Jugendbuch über Rockstars (keine Fantasy ^^) mit reichlich Sarkasmus und schrägen Charakteren. Es gibt natürlich eine Lovestory, weil es eine Lovestory ist XD
Es gibt keine Vampire, keinen Weltuntergang, keine Dreiecksgeschichte, keine Toten, keine Werwölfe, keine SM-Szenen, keine Magie, ... nur ein braves Mädchen mit großer Klappe und einen heißen Möchtegern-Rockstar ^-^
Wer will soll einfach ein Kommentar mit seiner E-Mail hinterlassen. Ich würde gern 2 Probeleser die Datei zuschicken :) Was gibt es dafür? Ähm meine Liebe? :D

Sonntag, 9. September 2012

Neuzugänge


 Die Woche war echt streßig ... Ich verbessere dauernd mein Manuskript. Da komme ich kaum zum Lesen - aber Bücher gibts trotzdem:
Die ersten drei Bücher habe ich vom Beltz und Gelberg-Verlag bekommen, weil ich da bei einem Schreibwettbewerb mitgemacht habe :) Ich hab mir die 3 selbst ausgesucht.

Düsteres Verlangen - Die wahre Geschichte des jungen Victpr Frankensteins von Kenneth Opel: "Genf, um 1800: Victor und Konrad Frankenstein lieben einander so innig, wie es nur Zwillinge vermögen. Allein die schöne Elizabeth steht zwischen ihnen. Dann erkrankt Konrad plötzlich an einem lebensgefährlichen Fieber. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel. Victor, rasend vor Verzweiflung, ist bereit, alles für seinen Bruder zu tun. Im Chateau Frankenstein stößt er auf eine geheime Bibliothek, in der ein Buch das »Elixier des Lebens« verspricht. Dessen Zutaten scheinen der Phantasiewelt eines kranken Geistes zu entstammen. Oder doch nicht? Zusammen mit Elizabeth macht sich Victor auf die Suche. Unvorstellbare Prüfungen erwarten die beiden – aber auch unerwartete Versuchungen. Was wird stärker sein: Bruderliebe oder Leidenschaft? Das größte Opfer seines bisherigen Lebens steht Victor bevor ..."

Dieser eine Moment von Christoph Wortberg:
"Nachts auf einer Landstraße. Ein Gewitter zieht auf. Es regnet in Strömen. Jan könnte platzen vor Glück. Gerade hat er zum ersten Mal mit Laura geschlafen. Wieso ist ihre Wahl ausgerechnet auf ihn gefallen, den Stillen, den Schweiger, der seine Gefühle nicht in Worte fassen kann? Plötzlich blenden ihn Scheinwerfer. Das Auto versucht ihm auszuweichen. Prallt gegen einen Baum. In dem Wagen sitzt Catrin. Die bei dem Unfall erblindet und ihm die Augen öffnen wird. Die er nicht kennt und die ihn nicht mehr loslassen wird. Die ihm immer näherkommt, je weiter er sich von Laura entfernt ..."
I don't have a gun - Die Lebensgeschichte des Kurt Cobain von Marcel Feige
: "Cobain wuchs unter harten Bedingungen im Nirgendwo des amerikanischen Nordwestens auf. Zuflucht fand er in der Musik. Mit seinen authentischen Texten bewegte er eine ganze Generation, "Smells like Teen Spirit" wurde zu ihrer Hymne. Doch zerrissen und voller Widersprüche scheiterte er an seinem Leben, an den Drogen und einer rücksichtslosen Musikindustrie. Marcel Feige erzählt die Lebensgeschichte des wütenden Außenseiters und hoch sensiblen Künstlers als eine Geschichte der lebenslangen Suche. Cobain, der so viel liebte und so viel hasste, der spätestens mit dem Nirvana-Album "Nevermind" (1991) zum Megastar - wider Willen - wurde, wollte eigentlich nur Musik machen. Nicht mehr, nicht weniger."


Das Buch hab ich mir einfach mal wieder so gekauft :)

Night School 01 - Du darfst keinem trauen von C. J. Daughtery:
"Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich."

Und das letzte "Buch" ist für eine Leserunde bei Bastei-Lübbe:
Dylan & Gray von Katie Kacwinsky:
"Gray ist ein cooler Typ. Er läuft nur mit seinem iPod auf den Ohren rum und interessiert sich nicht sonderlich für das, was um ihn herum passiert. Dylan ist das pure Gegenteil: Sie sprüht vor Energie, steckt voller Ideen und vor allem will sie aus jedem Tag etwas Besonderes machen. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein - und doch bemerken sie einander, lernen sich kennen, freunden sich an und verlieben sich schließlich ineinander. In Dylans klapprigem Auto erkunden sie die Wüste in der Sommerhitze, sie schreiben eine Ode auf einen Kaktus und adoptieren einen zotteligen Hund. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende. Gray winkt ein Sportstipendium an einem weit entfernten College. Und auch Dylan hat Pläne: Sie will die Welt sehen und weiter jeden Tag wie ein Wunder erleben. Die beiden erleben, wie leicht es ist, sich zu verlieben - und wie viel schwerer es sein kann, sich zu verzeihen und wiederzufinden, wenn man sich einmal verloren hat."

Sonntag, 2. September 2012

Neuzugänge

Da ich keine Lust habe, noch Fotos zu knipsen nehme ich jetzt Bilder aus dem Internet her :)
Wolfsfeuer ist von einer Freundin geliehen und L.A. Candy habe ich von meiner Mutter bekommen, da sie bei Weltbild bestellt hat und Buch dabei=portofrei xD Da ich bei BdB kein Glück hatte und ich hm, Inspiration für eine Geschichte brauche, hab ich dieses ausgewählt :)





Wolfsfeuer von Lori Handeland: "Seit Alexandra Trevalyns Eltern von Werwölfen getötet wurden, macht sie Jagd auf die Gestaltwandler. Doch als sie die Frau des Alphawolfs Julian Barlow umbringt, rächt sich dieser, indem er Alexandra selbst in eine Werwölfin verwandelt. Nun steht sie auf der Seite der Geschöpfe, die sie einst so gnadenlos verfolgt hat. Und muss feststellen, dass der gut aussehende Julian verwirrende Gefühle in ihr weckt..."
L.A. Candy
von Lauren Conrad: "Los Angeles, die Stadt der Träume! Hier gibt es die heißesten Klubs, die coolsten Typen und die angesagtesten Designer! Jane und ihre beste Freundin Scarlett sind total happy - endlich kann ihr neues Leben beginnen. Kaum angekommen, wird schon der erste Traum wahr: Ein TV-Produzent will sie in seiner neuen Reality-Serie à la "Sex and the City" haben. Doch schon bald bemerkt Jane: Das Leben im Rampenlicht ist oft kein Zuckerschlecken ..."

[Monatsstatistik] August 2012 - Es ist amtlich: Ich bin dystopienunkompatibel o_O

 Der August war gar nicht einmal so schlecht ;O Am Ende habe ich noch ziemlich viele Bücher gelesen, obwohl ich wegen dem Manuskript eine Menge zu tun hatte/noch habe.
Ich 13 Bücher gelesen - eins mehr als im vorherigen Monat, wobei ich 2 abbrechen musste ;/
Mein SUB wanderte von 34 Büchern auf 30 herunter :)

Gelesen:
1. Dragon Love 01 - Feuer und Flamme für diesen Mann  von Katie MacAlister (5 Sterne)
2. Clockwor Prince von Casssandra Clare (4,5 Sterne)
3. Schloß der Engel von Jessica und Diana Itterheim (3,5 Sterne)
4. In deinen Augen von Maggie Stiefvater (5 Sterne)
5. Sahnehäubchen von Anne Hertz (4 Sterne)
6. Der Tag, an dem meine Schwester zur Dämonin wurde von Olga A. Krouk (5 Sterne)
7. Plötzlich Fee 04 - Frühlingsnacht von Julie Kagawa (5 Sterne)
8. Weisst du eigentlich, dass du mir das das Herz gebrochen hast? von Jess Rothenberg (4 Sterne)
9. Mythos Academy 02 - Frostfluch von Jennifer Estep (4 Sterne)
10. Hex Hall 01 - Wilder Zauber von Rachel Hawkins (5 Sterne)
11. Nevermore von Kelly Creagh (4 Sterne)

Wünscht ihr euch zu einem Buch noch eine Rezension? :)

Abgebrochen:

Ashes von Lisa J. Bick
Mondscheintarif von Ildiko von Kürthy


Monatshiglight
Dieses Mal gab es einige Bücher die die volle Punktzahl erreicht haben. Jedes von ihnen war ein kleines Higlight, wobei ich Plözlich Fee 4 einfach herausheben will. Ich hab sogar noch von Ash geträumt. Hach, ich liebe ihn. Liebe, liebe, liebe ihn!
Einer meiner Charaktere erinnert mich total in ihn: Vom eiskalten Eisblock zum charmanten Sympathieträger :)

Dragon Love und Hex Hall fand ich auch noch gut und ich werde mir bald die anderen Teile zulegen ;)
Auch Der Tag an dem meine Schwester zur Dämonin wurde war ein kleines Higlight, aber wie schon in der Rezension erwähnt, habe ich nichts anderes von Olga A.Krouk erwartet!



Flop
Ach was soll ich sagen?
Ich hätte es wissen sollen?
Nach Seelen, Die Auswahl, Neva, Die Tribute von Panem und so weiter hätte ich es doch schon wissen sollen: Ich kann keine Dystopien lesen (Delirium ausgenommen. Keine Ahnung warum o_O)
Ich werde Dark Canopy und Legend doch keineChance geben...







Samstag, 1. September 2012

[Rezension] Mythos Academy 02 - Frostfluch

Titel: Mythos Academy - Frostfluch
Originaltitel: Kiss of Frost
Autorin:
Jennifer Estep
Verlag:
ivi
ISBN-10: 3492702481
ISBN-13:
978-3492702485
Hier geht's zur Leseprobe!



Inhalt: Ein paar Wochen sind vergangen seit der Spartaner Logan die Schnitterin Jasmine Ashton getötet hat. Doch für die Schnitter steht nicht Logan auf der Todes-Liste, sondern Gwen.
Da Jasmines Familie nicht ruhen wird, bis sie Gwen getötet haben, muss sie ein Zusatztraining bei den Spartanern absolvieren - auch mit Logan, der ihr erst kürzlich das Herz gebrochen hat.
Da trifft es sich gut, dass der Winterkarneval ansteht und die junge Gypsy ein paar Tage entspannen kann. Tatsächlich trifft Gwen auf den gutaussehenden Preston.
Die Freude währt nur kurz, denn schon bald werden Anschläge auf Gwens leben verübt...

Eigene Meinung: Ich fand den ersten Band der Mythos Acadmey erstaunlich gut, weshalb ich mich wahnsinnig auf den zweiten Teil der Reihe freute.
Meine Erwartungen wurden zwar nicht ganz erfüllt, aber lest selbst:
Das was mich wahnsinnig an der Reihe stört, sind die ständigen Wiederholungen. Irgendwann reichte es mir immer wieder zu lesen, dass sie Psychometrie beherrschte und auch die Farbe "Purpur" wird in einer Dauerschleife wiederholt: Purpurner Mantel, purpurnes Auge bei Vic, ihre purpurnen Augen,...
Aber da trägt nicht nur die Autorin, sondern auch die Lektorin schuld...
Was ich wiederrum gut fand, war, dass Gwen immer noch die Außenseiterin mit der komischen Gabe ist - und dem sprechenden Schwert. Hier muss ich kurz sagen, wie sehr ich Vic und seine Sprüche liebe, auch wenn er viel zu wenig redete ;/ Denn noch interessanter als der Spartaner Logan finde ich Vic.
Die Freundschaft zu der Walküre Daphne finde ich in diesem Roman einfach toll :) Auch wenn hier so einiges wiederholt wurde im Bezug auf ihre Stärke und ihrer Magie.
Für mich als Romantikliebhaberin gibt es dafür am Ende einige herzerweichende Szenen und auch der eifersüchtige Logan gefiel mir gut. Außerdem gibt es keine richtige Dreiecksgeschichte. Zwar flirtet Gwen mit dem gutaussehenden Preston, aber sie liebt nicht gleichzeitig zwei Männer. Zum Glück!
 Dieser zweite Band kam mir vor wie ein Übergang zum actiongeladenen dritten Teil (wenn es so weitergeht, wie auf den ersten Kapiteln, dann wird es wirklich interessant ;))

Cover und Gestaltung: Wie schon auf dem ersten Band zeigt das Cover die Augen eines Mädchens - dieses Mal in Violett. Es ist zwar ein schönes Cover und passt gut zu dem ersten Teil, aber das englische Cover mit dem Mädchen, das ein bisschen von Schnee bedeckt ist. Das spielt einerseist auf Gwens Nachnamen (Frost) an, so wie auf den Winterkarneval.






Bewertung: Nach dem grandiosen ersten Teil folgt ein bisschen langweiliger zweiter Teil. Da ich die Geschichte trotz allem immer noch gut finde und die Leseprobe des dritten Teils so einiges verspricht, vergebe ich 4 von 5 Herzen!


Band 1: Frostkuss


Vielen herzlichen Dank an den ivi-Verlag für das Rezensionsexemplar!