Freitag, 9. August 2013

[Autorendingens] Ausschnitt 1: Beste Freunde kann niemand trennen ...

Meine Geschichte ist ja eigentlich eine reine Lovestory, aber das Thema Freundschaft kommt auch nicht zu kurz. Da ich es langweilig fand, dass in dem meisten Büchern der Hauptchara nur eine beste Freundin hat, hab ich Zoey gleich 3 beschert: Nell, Serena und Violet.
Nell ist die, die immer fröhlich ist; Serena ist verrückt (Sie redet in der 3. Person von sich) und Violet ist die Verständnisvolle. Ich könnte jetzt mehr erzählen, aber dann spoilere ich zu viel :D


[...]



Violet sah sich suchend in der hellen Halle um. »Wo ist eigentlich Ne-«
»Leute!« Nell stürmte so schnell auf uns zu, dass ihre bunten Strähnen nur so in alle Richtungen herumwirbelten. Die meisten Schüler drehten sich mit hochgezogenen Augenbrauen um und musterten sie teils besorgt, teils kopfschüttelnd. Gut, dass Nell solche Aufmerksamkeit und wir ihre Auftritte gewöhnt waren. »Ihr
...«, als sie bei uns ankam, war sie völlig außer Atem, »... glaubt nie ... wer ... neu ...«
»Atme einmal tief ein, Nell«, wies ich meine Freundin an, die sofort die Luft einsog, »und aus.« Wie bei einem abgestochenen Luftballon stieß sie die Luft schlagartig wieder aus. »Was ist denn passiert?«
»Also, ich habe gerade ein interessantes Gespräch zwischen ein paar Lehrern belauscht und dabei die Neuigkeit des Jahres herausgefunden«, strahlte sie mit den von Lipgloss glänzenden Lippen.
»Es wurde ein Heilmittel gegen Krebs gefunden?«, riet ich.

»Die Schule ist abgebrannt?«, fragte Serena, obwohl wir mitten im Schulgebäude standen.
»Hast du endlich bemerkt, dass du verrückt bist?«, meinte Violet sarkastisch. »Das ist nämlich nichts Neues.«
»Acid kommt in unsere Klasse!«

Während ich mir mit der flachen Hand gegen die Stirn schlug, quiekten Violet und Serena mit Nell um die Wette.
»Acid! Ich habe schon gehört, dass er wieder einmal die Zwölfte nicht geschafft hat, aber dass er ausgerechnet in unsere Klasse kommt! Das ist ja der Wahnsinn! Ich glaube, ich werde dieses Jahr keine einzige Minute dem Unterricht folgen können, außer, er wäre der Lehrer.« Violet fuchtelte mit den Händen herum. »Meine Gebete wurden endlich erhört. Es gibt doch ein fliegendes Spaghetti-Monster, ich wusste es!«
»Serena will ihn knuddeln und nie wieder loslassen«, fügte Alex‘ Fan Nummer Zwei hinzu. »Ich will ihn einfach als meinen Sexsklaven haben.« Nell strich sich ihr zwei Nummern zu großes Bandshirt zurecht. Ihre Liebe zu Musik ging so weit, dass sie ihren beneidenswerten kurvenreichen Körper unter Zelten versteckte. »Beim letzten Konzert habe ich sein Shirt gefangen. Glaubt ihr, er würde mich bemerken, wenn ich es morgen anziehe?«
Ich schnaubte.
Und dann schrien alle drei auf einmal: »Er ist so süß!«
[...]



Sie sind ein bisschen fangirlig, aber das legt sich wieder ;) Besonders als Alex, also Acid, ein Auge auf Zoey wirft ...



Kommentare:

  1. Hahahaha, das ist eine sooo niedliche Szene. Ich bin ja soooo gespannt auf deine Geschichte, ich mach, glaube ich, meine erste Vorbestellung mit deinem Buch ^^

    Alles Liebe, Eliz

    AntwortenLöschen
  2. Meeeeeeehrrrr!
    Ich ♥ dein Buch
    Ich freue mich schon riesig drauf *kreisch*


    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott, du machst mich so aufgeregt, mehr, mehr, mehr... Die Szene ist toll! :)
    Auch wenn du so viele Sachen grade um die Ohren hast, ich habe einen Award für dich :)

    Schau mal hier: http://buntespergament.blogspot.de/2013/08/award.html

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe eine Frag an dich Teresa:Spiel die Gesichte hier oder in Amerika?

    AntwortenLöschen