Sonntag, 8. Dezember 2013

[Rezension] Speechless [Sprachlos]

Titel: Speechless
Autorin: Hannah Harrington
Verlag: Darkiss (MIRA)
ISBN: 3862788482

Hier geht's zur Leseprobe!











Chelsea Knot kann ihren Mund einfach nicht halten.
Bis zu jener verhängnisvollen Party, auf der sie ihren Mitschüler Noah mit einem Kerl im Bett erwischt. Chelsea posaunt vor ihrer besten Freundin Kristen, ihrem Freund und seinen Footballer-Freunden heraus, dass er schwul ist.
Am nächsten Tag erfährt Chelsea, dass Noah zusammengeschlagen wurde und schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Sie sagt auf der Polizei aus, verliert aber dadurch ihre beste Freundin und wird zum meistgehassten Mädchen auf der Schule.
Aber Chelsea schweigt ...

 

Ich habe jetzt gut eine Stunde gebraucht den Inhalt zusammenzufassen - und ich bin noch immer unzufrieden. In dem Buch geht es um so viel und wenn ich alles sage, spoilere ich oder verrate euch einige der besten Stelle aus dem Buch. 

Das Buch hat einige große Themen. Nein, nicht Liebe, obwohl es eine kleine und feine Romanze gibt. Das häßliche Entlein wird nicht zum schönen Schwan und findet ihren Traumprinz, obwohl Chelsea sich von Kristens schlechten Einfluß losreißt und zu sich selbst zurückfindet.Sam darf man auch nicht vergessen ...
In "Speechless" geht es hauptsächlich um Ausgrenzung und Mobbing, in Noahs Fall wegen seiner Homosexualität und bei Chelsea, weil sie der Polizei ihre Vermutung gesteht, wer Noah zusammengeschlagen hat. Nach ihrer Aussage wird sie von ihren Mitschülern richtig schlimm gemobbt: Sie beschmieren ihren Spint, beschmutzen ihr Auto und sie lästern über Chelsea. Am Allerschlimmsten ist allerdings, dass sich ihre beste Freundin Kristen von ihr abwendet und bei den fiesen Mobbing-Attacken mitmacht.
Natürlich ist Chelsea nicht unschuldig: Sie hat Noah mit einem Kerl erwischt und es gleich laut herausposaunt, betrunken oder nicht, sie hatte ein klein wenig Mitschuld an Noahs Verletzungen.
Allerdings hatte sie genug Courage zur Polizei zu gehen.
Danach legt Chelsea ein Schweigegelübde ab. In der Schule wird sie damit noch mehr zur Außenseiterin, sie bekommt Nachsitzen und sie lernt Asha und Sam kennen. Ab dem Zeitpunkt an dem Chelsea die beiden kennen lernt ist sie endlich nicht mehr allein. Asha ist ein freundliches Mädchen, das Chelsea nicht verachtet und Sam ist Noahs bester Freund. Er ist zwar anfangs nicht so begeistert mit ihr ein Kunstprojekt zu machen, aber auch er muss feststellen, dass Chelsea das alles mit Noah nicht wollte.

Mir hat das Buch außerordentlich gut gefallen. Leider ist Homosexualität in den meisten Jugendbüchern nicht zu finden, ob aus Angst oder anderen Gründen kann man nicht sagen, und wenn, dann ist es meist der super freundliche beste Freund in den bunten Klamotten, der sein Leben so lebt, wie er es will. In "Speechless" wird gezeigt, dass es eben auch noch Leute gibt, die Homosexualität als etwas Schlechtes sehen.
Ich habe selber ein paar schwule Freunde und diese hatten schon recht Angst vor ihrem Outing. Es gibt leider noch zu viele Menschen, die denken, dass es etwas Schlechtes ist und man hört ja auch oft genug, dass jemand wegen seiner Sexualität verprügelt oder gemobbt wird.

Hanna Harrington geht in ihrem Buch sehr gefühlvoll mit dem Thema um. Das Buch ist witzig, aber die wichtigen Stellen sind sehr ernsthaft und vermitteln eine Botschaft. Auch für die Romantiker (wie mich) gibt es einige süße Stellen ;)

Mein Einziger Kritikpunkt hat weniger mit dem Inhalt des Buches zu tun: Beim Klappentext steht, dass Noah Chelseas Freund ist. Zuerst dachte ich sogar, die beiden wären ein Paar. Natürlich klärt sich das auf den ersten Seiten, aber ich war dennoch ein wenig verwirrt, weil die beiden nicht mal als freundschaftliche Freunde durchgehen.


Das weiße Cover macht auf jeden Fall unglaublich neugierig. Hätte ich das Buch nicht vom Verlag bekommen, wäre ich sicher um das Buch herumgeschlichen, weil dieses "leere" Cover einen neugierig macht.

Ich finde ja auch, dass sich das Buch super als Schullektüre machen würde ...
Leider fallen mir keine ähnlichen Bücher ein. Viele Bücher die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen sind nicht so locker-leicht wie dieses Buch. Einfach mal reinlesen ;)

Dafür, dass ich vor zwei Monaten noch gejammert habe, dass ich dieses Jahr kaum gute Bücher gelesen habe, folgt jetzt ein grandioses Buch nach dem anderen.
Ich kann "Speechless" nur 5 von 5 vergoldete Herzen geben. Die Thematik, die Charaktere, das Cover - alles ist an diesem Buch sehr gelungen.




 Vielen Dank an den Mira-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Das Buch möchte ich auch unbedingt lesen! *-*

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss das Buch auch noch lesen! Ich habe jetzt schon die eine oder andere gute Rezi dazu gehört.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mich auch schon bei einer Verlosung für das Buch beworben und hoffe, dass ich es auch lesen kann. Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat :)
    LG Celine

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin wochenlang um das Buch herumgeschlichen. Im Endeffekt habe ich es gekauft, noch am selben abend angefangen zu lesen und konnte es die ganze nacht nicht aus der Hand legen, bis ich früh morgens dann fertig war und mir plötzlich aufgefallen ist, dass ich es eben durchgelesen habe und es 6 Uhr morgens ist.. Es ist so unglaublich schön, fesselnd und für mich, das beste Buch seit langem. Es trifft genau meinen eigenen Schreibstil und fasziniert.
    Wirklich, ein wundervolles Buch.

    AntwortenLöschen
  5. Auf der Suche nach guten Jugendbüchern bin ich zufällig hier gelandet und habe deine Rezension von Speechless entdeckt. Vielen Dank dafür! Du beschreibst die Geschichte so, dass ich richtig Lust darauf habe, das Buch zu lesen.
    LG

    AntwortenLöschen