Sonntag, 20. Juli 2014

[Bla, Bla-Post] Terii und das New Adult-Genre

Liebe Leute,
bevor ihr jetzt den Post lest, will ich euch darauf aufmerksam machen, dass das MEINE Meinung ist und wenn ihr ein paar von den Büchern mögt, die ich nicht so sehr ausstehen könnt, oder die verabscheut, die ich so sehr liebe, dann tut das ruhig! :) Das ist wie gesagt meine Meinung und ich will euch nicht irgendetwas aufzwingen. Ich will nur das mal alles zur Sprache bringen, weil es mir einfach in den Fingern juckt!
Denkt euch ruhig, dass ich eine blöde Kuh bin und nichts von dem Zeug verstehe.
Also, seid bitte nett, ein Shitstorm gegen mich würd mir nämlich den Tag echt versauen ;)

Ja, ich bin ein bisschen böse.
Rechtschreibfehler dürft ihr behalten und ihnen sogar Namen geben.


Meine neue Hassliebe: New Adult (Contemporary)

New Adult ist ja momentan total der Renner. Es tauchen dauernd neue Storys auf, die in das Genre fallen. Besonders im Contemporary-Bereich scheint es so, als wären zwei von drei Stories nun New-Adult.
Es gibt verschiedene Auffassungen, was nun genau in das Genre einzuordnen ist. Das erinnert mich an die Emo Diskussionen 2007/08. Ach man, bin ich alt :,D Doch zurück zum Thema.
Man kann aber sagen, dass es um das Erwachsenwerden geht: Die Charaktere sind über 18  und erleben einen Umbruch. Weg von der Schule (und vielleicht gleich auf die Uni?) und rein in das neue Leben. Dabei finden sich auch einige selbst und zwar durch das "sexuelle Erwachen"-  und da fängt es an.

Meine Probleme mit den MEISTEN (*) New Adult-Büchern:

1. Wer braucht schon einen Plot / Billig produzierter Sex ist Porno
Sex, Sex, Sex. In einigen New Adult-Büchern wird der Plot dermaßen vernachlässigt, nur damit man eine Sexszene reinpressen kann, die sich wie die vorherigen in etwa so anhört:
Er nahm mich schnell und hart.
"Magst du es, wie ich dich ficke?"
"Ja, JA!", schreie ich völlig außer Atem. "Mehr bitte."
Er bewegt sich noch schnell in mir und ich kam schreiend mit ihm zu Orgasmus.
Danach sank er auf mir zusammen. "Das war super, Babe."

Und bla bla bla.
Die Sexszene zehn Seiten weiter hört sich dann genau so an. Und die fünfunddreißig Seiten wieder ...
Ich hab nichts gegen Erotik in Büchern. Ich lese sogar ab und zu Erotik-Bücher, aber die Sexszenen sind wie schon gesagt meist nur ein Abklatsch von der Sexszene vorher.
Besonders bei Abbi Glines Büchern ist mir das aufgefallen. Die Sexszenen ihrer Reihen hören sich immer gleich an, dabei könnte man sie doch an die einzigartigen Charaktere anpassen, oder?
Oh nein, da hätten wir nämlich das nächste Problem.

2. Blasse Charaktere - denn nicht Mainstream zu sein ist zu Mainstream. Oder so ...
Herrje! In den meisten Storys sind die Charakter echt so zum gegen die Wand klatschen! Nur wer will schon blasse Charaktere von der Wand schruben? Das ist nämlich immer so eine Sauerei ...
Sie ist herzensgut, aber leider ein bisschen naiv. Sie hatte noch nie Sex oder der erste Sex war eine Katastrophe, aber dann kommt ER. Er, der Kerl der 1000 Weiber vorher gevögelt hat, aber dann nur Augen für unser naives hässliches Entlein hat. Hässlich findet sie sich nur selbst, denn viele andere Kerle balzen, um sie rum, aber sie ist zu dumm, äh zu naiv, um das zu kapieren.
Wenn sie eine beste Freundin hat, ist sie zudem das genaue Gegenteil von ihr: Strahlend, begehrt und sie liebt Sex!
Oh, und es ist so geil, wenn der Kerl schon fast manisch aggressiv ist. Als Travis in "Beautiful Disaster" das ganze Wohnzimmer außeinander nahm, war das ja so geil ...
Bin ich die einzige, die den Kerl unheimlich findet? Ich hätte Angst, dass er mich mal verprügelt ...

3. Das hässliche Entlein wird ... nein, das unsichere Schwänchen
Was mich aber am meisten an den Charakteren reizt, ist dass sie sich selbst so hässlich empfinden. Warum kann denn keiner sagen, dass sie sich selbst ganz hübsch finden?
Selbewusstsein? Das Wort schon mal im Wörterbuch nachgeschlagen? Das hilft auch sehr gut, wenn man mit Jungs flirtet ...
In dem Buch "Pretty Lies" musste ich mal lesen, dass der weibliche Hauptcharakter total gut mit ihren Rundungen zurecht kommt. Sie war 1, 68 und wog 55 kg ...
Hallo??
Ich war mal extrem fett (Es ist halt die Wahrheit), wog fast 100 kg und habe durch sehr viel Sport und gesunde Ernährung jetzt ein stabiles Gewicht von 67 kg auf - eben auch - 1, 68. Ich habe Rundungen, aber ich wirke auch manchmal schon etwas dürr.
Und das macht mich so krank! Wenn junge Mädchen so etwas lesen und dann denken: Scheiße! Ich bin 1, 70 und wiege 65 kg! Ich muss dringend abnehmen!
Achja, und meist ist das Fehlen von Make-Up Schuld, dass das unsichere Schwänchen so hässlich ist.

4. Drama, Baby, Drama!
Wenn es ein bisschen Plot gibt, dann ist dieser voll mit Drama *Bruce-Stimme aus*. Da wird aus jeder Mücke ein Komet, der das kurze Liebesglück vollkommen ausradiert. Und dann muss man natürlich die Charaktere wieder zusammenbringen. Aber mit was sollte man sonst die 52 Fortsetzungen füllen? Oder die letzten 300 Seiten?  Habt ihr eine Ahnung?


Genau! Dazu braucht ihr dieses Drama, das künstlicher ist als Pamela Anderson's Brüste!
Wenn ihr den ersten Teil von Rush of Love gelesen habt, dann wisst ihr was ich meine (Rush' Geheimnis) oder auch bei Beautiful Disaster (Abbys ach so fürchterliches Geheimnis, wer ihr Vater ist).
Die Dramen sind meist sowieso dieselben:
- Sie wurde (fast) vergewaltigt
- Ex-Freund(in) kommt wieder und irgendjemand wird deshalb eifersüchtig
- Irgendjemand ist oder war krank: Krebs oder bipolare Störung
Eben Sachen, die den Leser zu Tränen rühren sollten ...




5. Wollen sie noch etwas Kitsch auf ihre Story? Nein danke, mir ist schon ganz übel
Natürlich reicht Drama nicht aus, um die Leser zu begeistern, als um das gaaaanz viele Drama auszugleichen, schmeißen wir dann gaaaanz viel Kitsch rein. Das trieft dann von den Seiten, dringt in meine Haut ein und vergiftet mich so stark, dass ich Kopfschmerzen habe, aber meinen Kopf trotzdem gegen die Wand schlagen muss.
Einer meiner Favoriten ist da ja "True-Wenn ich mich verliere". Eigentlich hat die Story ganz gut begonnen, aber nach dem ersten Sex (das erste Mal für das hässliche Entlein) meinte sie dann plötzlich, dass sie ihn für immer liebt. Für immer.
Ja, klar Mädel, du bist 20, hattest das erste Mal Sex mit einem Kerl, denn du vor gut einer Woche noch nicht mochtest und jetzt kommt natürlich das Happily ever after.
Und auch andere Bücher geizen nicht an Kitsch! So tätowiert sich Travis in "Beautiful Disaster" nach einer Woche Beziehung ihren Namen und den kitschigsten Spruch, der wohl auf arabisch existiert. Rush und seine Mitkitscher hauen sowieso Sprüche raus, die man mit einem passenden Bild sofort in Hipster-Bilder verwandeln kann.


 6. Ihr seid so gute schlechte Vorbilder!
Wie oben schon erwähnt, hat mich das mit dem Gewicht so sauer gemacht. Was aber in ein paar New Adult-Büchern auch noch total vernachlässigt wird, ist Verhütung.
Wie oft habe ich schon den Satz "Ich zieh ihn raus" lesen müssen.
Ehrlich? Ehrlich?
Ich bin entsetzt! Mir ist es jetzt egal, dass ich mich wie ein Moralapostel aufführe oder wie die spießig Lehrerin, die ich mal werden will: VÖGELN OHNE KONDOM IST NICHT IN ORDNUNG!
Vielleicht gibt es in der Welt, in der die Bücher spielen, keine Geschlechtskrankheiten, aber hier schon.Und man wird auch ziemlich leicht schwanger. Und bei uns ist es auch oft so, dass der Kerl sich dann seltsamerweise in Luft auflöst.
Zum Glück will ich ja mal keine Kinder. Die hätten, wenn sie so wären, sowieso ein Leben lang Hausarrest.




(*) Und wo der Hass ist, da gibt es auch Liebe
Aber nicht alle Bücher sind schlecht! Unter New Adult Büchern, habe ich einige Lieblinge gefunden, die ich nicht mehr missen will.


Ihr großartigen Leute, ihr, die diese Bücher geschrieben habt, ihr seid meine Vorbilder.
Ein paar davon waren sehr lustig, die anderen hatten besonders gut ausgearbeitete Charaktere und/oder Story.






So, ich bin fertig mit der Aufregerei. Jetzt könnt ihr mich alle hassen,während ich an meiner New Adult Story weiterschreibe.


Kommentare:

  1. *lach* sehr schöner Beitrag der mir den Abend versüßt hat. Von mir gibt es daran nichts zu meckern ;-)
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Post so wahnsinnig gut!!! xDDD Du sprichst mir soooo dermaßen aus der Seele ne...AMEN SCHWESTER AMEN xDDD

    AntwortenLöschen
  3. Woah das kenne ich. Ich reg mich stundenlang bei meiner Mutter darüber auf. Manche Bücher fand ich dann doch gut, einfach weil ich sie Ewigkeiten kenne und mit denen auch eingestiegen bin in das Genre. Damals empfand ich es als super Buch und ich mag sie immer noch.
    Da kann ich dir in allen Punkten Recht geben. Kein Mensch schreit beim Ersten Mal irgendwelchen Dirty Talk. Genauso mit der Verhütung, welcher Mensch hat ohne Verhütung Sex? Da kann man sich ja sonst was einfangen.
    Das Schlimmste: keiner denkt daran dass kleine Mädchen im Alter von 12 auch schon die Bücher lesen könnten . Ist ja nicht wichtig wenn die Mädels mit 13 schwanger sind , sich betrinken und sich mit Drogen vollpumpen. Bei dieser gekünstelten Liebe kriegt man Kopfschmerzen. Nach zwei Seiten haben sie schon Zukunftspläne und lieben sich für immer und ewig, als ob Liebe auf Sex basieren muss. Das ist doch kein Grundstein für eine feste Beziehung. Da kann man bei manchen Romanen einfach nur den Kopfschütteln und es tief im Kindle oder der Mülltonne vergraben und nie wieder rausholen. *augen verdreh*
    Macht mich richtig aggressiv grad.:D Könnte mich stundenlang darüber aufregen.

    LG Sara

    AntwortenLöschen
  4. Shitstorn? Shitstorm?! :D Du sprichst doch nur die reine Wahrheit aus! Ich könnte jeden deiner Absätze mit meiner Unterschrift verzieren. Besonders den letzten Absatz! Diese Art von schlechtem New Adult überrollt geradezu den Markt und lässt einem im Glauben es gäbe gar keine anderen New Adult Bücher die auch wirklich GUT sind. (Gibt es die den wirklich? :D)

    Deine brilliante Zusammenfassung ist jedenfalls voll und ganz: DER Wahrheit *Bruce-Stimme-aus*

    LG Conny :)

    AntwortenLöschen
  5. Haha, ich habe gerade Tränen gelacht bei deinen Worten - und du hast ja so Recht! Obwohl ich viele der Bücher ja durchaus amüsant finde, eben weil sie so schlecht sind... man quält sich ja immer gerne selbst^^

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Zu 1. da stimme ich dir total zu. Ich denke auch immer wieder, warum muss man so viele Sexszenen rein pressen. Auch mit Abbi Glines geb ich dir recht - deswegen hol ich mir schon gar keine Bücher mehr von ihr.

    2. Ja auch damit hast du in den meisten Fällen recht :(
    Und nein du bist nicht die einzige die Travis unheimlich findet.

    3. Bei True Lies hab ich darüber auch nur den Kopf geschüttelt. Ich kann nicht verstehen warum alle weibliche Hauptcharaktere sich selber hässlich finden und dabei doch eigentlich immer total hübsch sind.

    4. Drama-Baby - ja genau das ist es ;) Und trotzdem lese ich die Bücher immer wieder deren Kurzbeschreibungen sich interessant anhören und komme dann wieder an den Punkt wo ich denke, och ne jetzt hat der weibliche / männliche Hauptpart wieder ein Geheimnis das er / sie nicht preisgeben will.

    Zu den Büchern: Losing it fand ich auch toll - die anderen hab ich noch nicht gelesen. Sollte ich vielleicht mal nachholen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    genau deswegen trau ich mich nicht recht an diese Bücher ran. Diejenigen, die du gut fandest, werd ich aber mal genauer anschaun, vlt sind die was für mich.

    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Also ich kann mich deiner Meinung nur anschließen!
    Bei den meisten Büchern aus dem Genre reg ich mich auch nur auf. Vor allem das mit dem fast fehlenden Plot ist für mich grausam. Aber auch die zum Großteil stereotypischen Protagonisten, sind auf Dauer nur nervig. Ich kann echt nicht verstehen was sich viele Autoren dabei denken -.-
    "Charade" habe ich vor ner Weile auch gelesen, fand ich ganz gut wenn ich mich recht erinnere. Und "Zersplittertes Herz" steht noch in meinem Regal, bin mal gespannt =)

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Du hast genau jene Befürchtungen festgehalten, die ich hatte, als das Genre plötzlich so gehyped wurde bzw. noch wird. Zwar taste ich mich schön langsam auch in dieses Genre vor, aber man merkt halt doch, dass man bei der Auswahl seiner Lektüre sehr genau hinsehen sollte. Ich bin fast froh, erst so spät mit diesen Büchern anzufangen und auf all die Bewertungen zurück greifen zu können um so besser einzuschätzen, ob ein Buch was für mich ist oder nicht.

    AntwortenLöschen
  10. HAHAHA!!! Dein Beitrag ist echt gut!! Und ich gebe dir in allen Punkten total recht!!! Ich lese diese Bücher auch gerne ABER die wirklich guten sind selten, aber wenn man so eins in die Hand bekommt, dann macht es Spaß sie zu lesen. LG Lena

    AntwortenLöschen
  11. Du. Sprichst. Mir. Aus. Der. Seele!!!! Jeden einzelnen Punkt arbeite ich bei jedem einzelnen YA Buch ab und wenn sie zutreffen, schäm ich mich fürs kaufen. Besonders der Selbstbewusstsein und Verhütungspart regt mich sooo auf!!!

    Bei deiner Sex Szene musste ich so laut lachen (was mit schrägen Blicken quittiert wurde von meinem Mitstudenten in der Bib :P). Hast du die irgendwoher kopiert? :D

    Grandioser Artikel!

    AntwortenLöschen
  12. Genauso hab ich auch gedacht, ich hab bei einem Gewinnspiel ein Jahresabo von Abbi Glines gewonnen. Dachte erstmal so 'Jey Bücher umsonst' aber kaum, hatte ich das erste Buch durch, indem mir schon so einige Dinge Spanisch vorkamen und mit dem nächsten begonnen, dachte ich mir 'Ist ja irgendwie genau das Gleiche, bis auf andere Namen und ein paar Abweichungen'. Ich bin froh, dass ich kein Geld für die Bücher ausgegeben, auch, wenn ich sie nicht super schlecht finde, aber ein wenig Abwechslung fänd ich nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
  13. Schöner Post.
    Aber hoffentlich bekommen deine Kinder (wenn's dann doch mal welche geben sollte) nicht wirklich ein Leben lang Hausarrest - überleg mal, dann wirst du die niiiiiie wieder los!

    Interessant das ausgerechnet "Losing it," welches bei mir nach dem Titellesen gleich ins Abseits gewandert ist ein Lob erhält - war ich vielleicht etwas voreilig... obwohl sich das Buch wirklich sau doof anhört. :)

    AntwortenLöschen
  14. Haha xD Ich hab mich prächtig mit deinem Post amüsiert - Endlich mal jemand ders auf den Punkt bringt! ;)

    Wieso immer "Drama Baby Drama"? Man könnte ja mal ganz normale Charas bringen - Charaktere die ne Seele haben und sich nicht aufführen als wär man in ner schlechten Sitcom. :3 Und die Gewichtsdramen sind die reinste Frechheit...^^ Kein Wunder, dass in meiner Schule die Mädels alle hungern um ja dem Model an der nächsten Plakatwand ähnlich zu sehn. Photoshop lässt Grüßen!

    Aber ja - auch ich hab Favs in dem Genre. Allerdings sind die so selten, dass man sie an ner Hand abzählen kann.^^

    LG und einen schönen Wochenstart!
    Nina

    AntwortenLöschen
  15. Danke für diesen tollen Artikel, ich habe mich köstlich amüsiert!
    Ich kenne bisher noch kein New Adult Buch, ist nicht so wirklich mein Genre. Aber so manche Punkte passen auch auf andere Genres, z.B. das mit dem Gewicht. Sowas macht mich richtig aggressiv, wie z.B. bei diesem blöden Buch:
    http://www.kastanies-leseecke.de/?p=2902
    Ich war so genervt, daß ich dieses Buch am liebsten in die Ecke gepfeffert hätte!!! Wieso machen Autoren so was?! Das ist NICHT witzig!

    Ich freue mich schon auf den nächsten Artikel dieser Art, da gäbe es noch einige andere Genres, über die man sich auslassen könnte *pfeif*

    AntwortenLöschen
  16. Wie recht du hast!!!!
    Im New Adult Bereicht muss man sich echt durch einen rieeeesen Haufen Mist kämpfen,damit man mal einen Schatz entdeckt..
    In diesem Sinne: Vielen Dank für die Buchempfehlungen, du ersparst es mir weitere Gehirnzellen zu verlieren ;)

    Einfach. Liebe kenne ich schon &fand es echt seeeehr gut, deshalb bin ich gespannt auf die weiteren Buchempfehlungen von dir. Die werde ich - hoffentlich - nach und nach abklappern :)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  17. Oh, das klingt direkt nach der Sorte Bücher, die ich lese, um mich über alles zu amüsieren. -,-
    Ich stehe diesem Hype ja auch skeptisch gegenüber. Vor allem, da sich alle Klapptexte so gleich anhören. ^^ Aber vielleicht sollte ich trotzdem mal eins lesen - von denen, die du auch als gut bezeichnest.
    Sehr amüsanter Post. :D

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  18. Hey,
    echt schöner Beitrag =) Ich liebe ja new adult und lese momentan total viele bücher dieser genre :) Losing it gefiel mir auch richtig gut =)
    LG
    Colette
    http://skjoonsbuecher.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen