Sonntag, 22. Februar 2015

[Rezension] The Games 3: Masquerade - Bittersüße Einsmakeit

Titel: Masquerade - Bittersüße Einsamkeit
Originaltitel:
Masquerade
Autorin:
Nyrae Dawn
Reihe:
3 von 3
Verlag:
Romance Edition
ISBN:
3902972335
Hier geht's zur Leseprobe!













Fremde Stadt, eigenes Tattoo-Studio: Die junge Bee möchte ein neues Leben als Tättowiererin in der Stadt Brenton beginnen. In Brenton kennt sie niemand und das ist gut so, denn sie möchte nicht, dass jemand von ihrer Vergangenheit erfährt.
Maddox hatte kein leichtes Leben und seine Vergangenheit holt ihn in letzter Zeit oft ein. Seine Schwester mag in der Stadt vielleicht mit ihrem Freund Adrian glücklich sein - er ist es allerdings nicht. Darum will er sich zumindest bei dem neuen Tattoostudio bewerben. Dort erwartet ihn Bee, die Frau, mit der er nur eine Nacht zuvor einen One-Night-Stand hatte ...

Ich habe schon die letzten zwei Bücher von Nyrae Dawn gelesen, da war es natürlich sofort klar, dass ich auch Band 3 und den Abschluss der "The Games"-Trilogie lesen muss.
Das Buch - die ganze Reihe - gefällt mir, da es tiefgründiger und nachollziehbarer ist, als die anderen NA-Bücher. Es gibt Drama, aber das hält sich an Grenzen. Und ganz wichtig: Ich kann die Zuneigung der Charaktere vollkommen verstehen. Maddox ist ein kleiner Bad-Boy, aber er ist dann auch wieder liebevoll und behandelt Bee gut. Bad-Boy ja, Arschloch nein ;)

An Bee gefällt mir, dass sie Tätowiererin ist. In Büchern kommt so etwas viel zu selten vor, obwohl es ja heutzutage viele Frauen in diesem Beruf gibt. Ich finde ohnehin außergewöhnliche Berufe super. Studenten in NA-Büchern werden ja schon fast langweilig!
Bee's macht kein großes Geheimnis um das, was ihr als Kind passiert ist und nein, es ist kein Missbrauch gewesen. Als Leser erfährt man am Anfang, was ihr ungefähr passiert ist und dann Stück für Stück mehr. Bee ist ziemlich taff, obwohl sie auch ihre schwachen Momente hat, bei denen ihr Maddox süß zur Seite steht ;)
Maddox - Maddy ;) - kennt man schon aus Band 2, denn er ist Delaneys Bruder. Sein dunkles Geheimnis ist also auch schon näher beleuchtet worden. Er ist wie gesagt ein kleiner Bad-Boy, aber kein Arschloch.
Es  ist ganz witzig, wie die beiden aufeinandertreffen, denn sie haben gleich in den ersten Kapitel einen One-Night-Stand und Maddox trifft sich kein zweites Mal mit einer Frauen. Tja, blöd, dass er Bee auch als Boss haben will ...

Das einzige, was ich zu bemängeln habe, war das Ende. Das war zu schnell Friede-Freude-Eierkuchen und hat das Buch ein bisschen ruiniert.

Das Cover gefällt mir von allen leider am schlechtesten. Mir hätte es besser gefallen, wenn man auch das Gesicht von der Frau sieht, wie bei den anderen 2 Cover-Paaren.

Die Games-Trilogie von Nyrae Dawn ist sehr schöne New-Adult Lektüre. Ich würde aber raten mit Band 1 zu beginnen, damit man manche Zusammenhänge besser versteht. Bei diesem Band muss man zumindest Band 2 gelesen haben ..

Wegen dem Ende muss ich leider ein bisschen was abziehen, aber es sind immerhin noch 4,5 Herzen! ;)







 Vielen Dank an den Romance Edition-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen