Samstag, 7. Februar 2015

[Rezension] Wallbanger 01 - Ein Nachbar zum Verlieben

Titel: Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben
Originaltitel:
Wallbanger
Autorin:
Alice Clayton
Reihe:
1 von ?
Verlag:
Sieben Verlag
ISBN:
3864434599
Hier geht's zur Leseprobe!













Caroline ist begeistert von ihrem neuen Job und ihrer neuen Wohnung in San Franzisco - naja, zumindest bis sie die Geräusche aus dem anderen Zimmer hört. Ihr neuer Nachbar bringt die Wände nicht nur sprichwörtlich zum Beben.
Jede Nacht hört Caroline, wie er einer anderen Frau Lust bereitet. Das wäre nicht so schlimm, wenn ihr seit einem One-Night-Stand nicht ihr Orgasmus vonhanden gekommen wäre.
Eines Nachts kann sie nicht anders und klopft bei Simon - so heißt der Wandbeber. Und es bleibt nicht bei dieser einen Begegnung ...

"Wallbanger" steht schon länger als ein Jahr auf meinem Wunschzettel. Ich wollte mir die englische Ausgabe schon mal kaufen, aber wenn ich englische Bücher habe, dann suben sie ewig rum.
Zum Glück gibt es das Buch jetzt auf deutsch!

Und es gab noch etwas, warum ich das Buch zuerst nicht kaufen wollte: Es war einmal eine Twilight-Fanfiction namens "Edward Wallbanger". Nach "Shades Of Grey" oder "After Passion" (1D-Fanfiction) wollte ich mir so ein Buch natürlich nicht antun. Ehrlich? Solche Fanfictions sind meist schlecht geschrieben und nur wegen gewisser heißer Szenen heiß begehrt.
Jaa, ihr wollt wissen, ob "Wallbanger" auch so ist, oder?

Also:
Ich wurde positiv überrascht!
Caroline ist eine junge, selbstbewusste Frau mit tollen Freundinnen. Da sind keine Selbstzweifel, keine schlimme Vergangenheit und diese Frau ist nicht im Geringsten naiv. Sie ist schlagfertig, aber sehr tollpatschig und manchmal kommen ihr die Worte schneller aus dem Mund. Wie soll man so einen Chara nicht toll finden?
Oh, und sie hat einen Kater neben Clive wegen dessen Paarungsverhalten ich manchmal einfach nur losprusten musste :D Die Ideen der Autorin sind schräg, aber genau so etwas macht eine Story liebenswert! Wer will denn immer über die ganzen Traumatas der Charas lesen? Die Welt ist schlecht genug, da will man zumindest ein bisschen Aufheiterung durch Lesen erfahren.
Simon ist arrogant und hat einen kleinen Harem um sich gescharrt, der Caroline nicht mehr schlafen lässt. Zuerst wirkt er ein bisschen abgehoben und unsensibel, aber er wird dann immer süßer - auch wenn er und Caroline immer schön heftig aneinander geraten.

Was ich auch noch unbedingt sagen will, ist, dass SMS zwischen Simons Freunden, Carolines Freundinnen und den beiden die Geschichte auflockern. Ich glaube es gibt 2 Kapitel, die so gestaltet sind und noch ein total Witziges, wo man nur die Gedanken der Charaktere liest.
Oh, und am Ende erzählt uns ihr Kater Clive auch noch was!

Äh ja, was negatives ... Die Sache mit Carolines Ex war irgendwie nicht so wichtig und hätte man sich sparen können. Und, ich denke auf englisch liest es sich besser, denn Caroline nennt Simon immer Wandbeben und er sie Schwanzblockade. Wallbanger und Cockblocker klingen einfach schöner ...

Ich mag das Cover! Das ist nicht so abgedroschen wie das 0815 "Mann schnüffelt regelrecht an Frau, Frau schaut sexy drin"-Cover.

Jeder der gerne etwas erwachsenere Liebesgeschichten liest, soll sich mal die Leseprobe ansehen. Ich denke, es ist eine perfekte Valentinstagslektüre - ob man nun Single ist oder nicht!

Viel zu meckern hatte ich nicht, aber ein bisschen Luft nach oben ist da schon noch. Ich vergebe 4,5 von 5 Herzen!





Vielen Dank an den Sieben Verlag für dasLeseexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen