Freitag, 6. März 2015

[Blogtour Schimmert die Nacht] Tag 5: Cole und die Drogen

 

Obwohl ich eigentlich Deutsch und Geschichte-Lehrerin werde, darf ich heute Bio-Lehrerin spielen. Liebe Kinder, es geht um Drogen. 
Cole ist ein Ex-Junkie. Er hat in seinem Leben als Rockstar schon alles Mögliche ausprobiert und ein paar der Drogen will ich euch näher bringen. Das wird natürlich keine Lobeshyme auf Suchtmitteln. Mir ist es egal, wenn ich spießig klinge, aber Kinder, Drogen sind böse. Und das schreibe ich extra groß. Denn sonst endet ihr wie Cole.
Als er das letzte mal "chemische" Drogen benutzt hat, brach er auf der Bühne zusammen. Kurz danach wurde er gebissen und mehr oder weniger nach Mercy Falls entführt. Cole wurde in erster Linie ein Wolf, um alles zu vergessen. Also, ist das Wolfwerden die perfekte Droge. Nur hat es auch ganz schöne Nebenwirkungen, wie ihr unten lesen werdet.
Vorher gebe ich euch noch eine schöne Auswahl an den ganzen Drogen, die Cole wohl alle mal ausprobiert hat,

Heroin
Was viele nicht wissen ist, dass Heroin auf Opium zurückzuführen ist. Wer sich wiederum mit Geschichte auskennt, weiß, dass Opium in China und England boomte, aber viele Kriege mit sich brachte.
Heroin ist synthetisch hergestelltes Opium, das als Heilmittel vermarktet werden sollte.


Bildquelle: https://mundabor.files.wordpress.com/20
15/02/heroin.jpg
Wirkung: Es wirkt betäubend und euphorisierend.
Psychische Folgen: Sehr schnelle Abhängigkeit!! Vernachlässigung von sozialen Kontakten und erhöhte Suizidrate.
Körperlichen Folgen: Es kommt zu Atemproblemen bishin zum Atemstillstand (goldener Schuss). Dadurch dass der Körper schnell resistent gegen den Wirkstoff wird, muss man sich immer mehr spritzen.
Benutzung: Heroin wird meist gespritzt, kann aber auch über die Nase zum Beispiel in Form einer Inhalation aufgenommen werden.
Symptome bei Entzug: Der Entzug ist sehr anstrengend. Meist wird bei einem Rückfall nach dem Entzug dann der berüchtigte goldene Schuss angesetzt.

Ecstasy
Bildquelle: http://www.vpul.upen
n.edu/alcohol/files/ecstasy.jpg

Ecstasy zählt zu einer Gruppe von Partydrogen und heutzutage das "Aushängeschild" dieser. Meist kommt sie auf Techno-Partys zum Einsatz (ein weiterer Grund - neben der Musik - die Partys zu meiden ...)

Wirkung: Das Hunger- und Durstgefühl werden wie das Schmerzempfinden reduziert. Berührungen werden besonders intensiv empfunden.
Psychische Folgen: Nach der Einnahme kommt es zu einen enormen Tiefpunkt mit Depressionen, Müdigkeit und Antriebslosigkeit.

Körperlichen Folgen: Es tretten Erektions- und Orgasmusstörungen (da läuft nach der Party also nichts mehr - sorry, kann man sich als Lehrer auch nicht verkneifen) auf. Dazu kommen bei öfterer Verwendung Muskelkrämpfe, Brechreiz, depressive Phasen, ...

Benutzung: Ecstasy wird wie eine normale Tablette eingenommen.

Symptome bei Entzug: Meist kommt es gar nicht zu einer Abhängigkeit.


KokainKokain hat seinen Namen von der südamerikanischen Cocapflanze. Durch einen chemischen Prozess wurde Kokain extrahiert.
Wirkung: Kokain wirkt extrem berauschend. Das Selbstbewusstsein steigt. Bei einer Überdosis erleidet man allerdings Wahnvorstellungen.
http://gesundheitsnews.imedo.de/wp-content/uploads/2008/09/kokain-300x221.png
Bildquelle: http://gesundheitsnews.imedo
.de/wp-content/uploads/2008/09/kokain-300x221.png
Psychische Folgen: Durch Kokain kann man sehr schnell depressiv werden, was dazu führt, dass man gleich wieder zu der Droge greift. Das Gewissen verfällt sehr schnell. Zudem können Halluzinationen in Form von Insekten unter der Haut auftretten (könnte chronisch bleiben!!).

Körperlichen Folgen: Durch erhöhten Puls und Verenung der Blutgefäße kann es zu einem Hirninfarkt kommen. Man nimmt weniger Essen zu sich und schläft weniger, was wiederum zu Mangelerschenungen führt. Zudem ist Kokain leicht zu überdosieren.

Benutzung: Meist wird es geschnupft, Crack (eine Unterart) wird geraucht.

Symptome bei Entzug: Es kommt zu Depressionen, man ist stark gereizt und ängstlich. Es kommt hier oft zu Suiziden.



Es gibt natürlich noch viel mehr Drogen - auch Alkohol und Nikotin gehören zu den legalen Drogen und dürfen in ihrer Wirkung nie unterschätzt werden!
Und wirklich? Cannabis? Das ist hier immerhin noch verboten!

Werwolf-Droge 
http://media61.kanal8.de/MediaFrontend/61/121226_Wolf_Leipzig.jpg
Bildquelle: http://media61.kanal8.de/MediaFron
tend/61/121226_Wolf_Leipzig.jpg
Nun kommen wir zum wohl Interessantesten Suchtmittel.
Jeder, der die Reihe kennt, weiß, dass sich die Menschen nicht bei Vollmond in Werwölfe verwandeln. Es kommt hier vor allem auf die Temperatur an. Ist es heiß (wie im Sommer) sind sie ganz Menschen, wird es allerdings kälter (also dann im Winter) verwandeln sie sich dauerhaft in Wölfe. Im Frühling bzw. Herbst kommt es dann immer wieder dazu, dass sie mal Mensch und mal Wolf sind.
Eigenlich können sie diese Verwandlung nicht steuern, aber Cole bildet dabei die Ausnahme. Wahrscheinlich liegt es an dem oben genannten Zeug. Durch die ganzen Drogen, die sich unser lieber Rockstar eingeworfen hat, ist er die meiste Zeit ein Mensch. In Mercy Falls hat er ein bisschen rumexperiementiert und hat nun einen Weg gefunden sich in einen Wolf zu verwandeln, wenn er es will.

Wirkung
: Durch die Verwandlung in einen Wolf streift man alle menschlichen Sorge und Ängste ab. Man ist ein Tier, frei von jeglichen Zwängen und Konventionen.
Psychische Folgen: Es kann vorkommen, dass man sich nach diesem Zustand sehnt.
Körperlichen Folgen: Man wacht danach nackt an irgendeinen Ort auf. Ganz schön peinlich, oder?
Zudem bleibt man nach einer gewissen Anzahl von verwandlungen für immer ein Wolf.
Benutzung: Man muss von einem Werwolf gebissen werden, danach kommt es auf die Temperatur an. Da Cole sich ja auf das nicht verlassen kann, hat er eine eigene Mixtur entwickelt, die er sich spritzen muss, damit sich die Verwandlung auch sicher auslöst.
Symptome bei Entzug: Keine. Allerdings kann man auch praktisch nicht davon loskommen, da man sich verwandeln MUSS.


Die kompletten Tourdaten seht ihr hier nochmal


02. März = (Mandy) = Vorstellung von Maggie Stiefvater
 http://glutton-for-books.blogspot.de/

03. März = (Hannah) = Vorstellung L.A. allgemein/ L.A. wie Cole es sieht + Buchzitate



  04. März = (Ally) = Vorstellung Isabel/ Rückblicke auf ihre Vergangenheit (Mercy Falls Trilogie) Isabel in der Gegenwart/ in "Schimmert die Nacht"



  05. März = (Becca) = Vorstellung Cole/ Rückblicke auf seine Vergangenheit (Mercy Falls Trilogie) Cole in der Gegenwart/ in "Schimmert die Nacht"



 06. März = (Teresa) = Drogen im allgemeinen/ Cole und die Drogen/ Die Wolfdroge/ Musik Coles legale Drogehttp://teriisbuecherblog.blogspot.de/



Und nun kommen wir zu dem Gewinnspiel





Wie könnt ihr gewinnen: 


Mit jedem Kommentar den ihr im Anschluss an unsere Beiträge hinterlasst, könnt ihr Lose sammeln, und so eure Gewinnchancen erhöhen.  Dies bedeutet, wenn ihr auf allen Blogs der Blogtour kommentiert, habt ihr insgesamt 5 Lose und hüpft somit auch 5 x in unseren Lostopf.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15.03.2015 und am 16.03.2015 geben wir die Gewinner bekannt.


  Teilnahmebedingungen:
1. Die Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorweisen können.
 2. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend umgehend gelöscht.
3. Um an dem Gewinn teilzunehmen muss eine gültige E-Mail Adresse hinterlegt werden, unter der der Gewinner im Gewinnfall benachrichtigt werden kann.
4. Der Gewinner hat 5 Tage Zeit, sich zu melden, ansonsten verfällt der Gewinn und wird neu verlost. 
5. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen oder beschädigt werden, wird keine Haftung übernommen.
6. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 


Kommentare:

  1. Ich könnte die Werwolf-Droge auch zwischendurch eimal gebrauchen. Aber erst, wenn es kein Dauerzustand mehr ist.

    LG Kathleen
    kathleengiesecke(at)googlemail.com

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Ein wirklich guter Bericht über ein ernstes Thema. Ich habe in der Schule früher mal ein Referat über Drogen gehalten und kann bis heute nicht verstehen, warum sich Menschen sowas freiwillig antun. Ganz schlimm und auch erschütternd!

    LG, Claudia :)
    cst.lemon@kabelmail.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    Sucht ist immer etwas schlimmes finde ich, egal welche, denn es verändert den Menschen einfach auf negative Weise, auch wenn man es am Anfang nicht wahrhaben will...



    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Terri,

    ein super Bericht! Jeder sollte die Finger von Drogen lassen! Sie zerstören ja nicht nur einen selber...

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso meine Enailadresse ist


      sonjahellmann85@gmail.com

      Löschen
  5. Hallo,
    da hast du wirklich einen sehr interessanten Beitrag geschrieben, vielen Dank dafür! :) Ich schließe mich Karin an: jede Sucht ist gefährlich und schlimm. Und es ist immer ein Kampf, den Ausweg zu finden.

    Liebe Grüße,
    Diana (baarsdiana@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  6. Hi,
    gut geschrieben. Leider sind Drogen in der heutigen Zeit ein dominantes Thema, da viele Menschen denken ohne nicht das Leben zu schaffen. :-(
    Aber dein Blog schaut sehr gut aus :-)
    Lg

    AntwortenLöschen
  7. Guten Mor.. äh schönen Vormittag :D

    Dein Beitrag ist echt interessant, und da du alles kurz und prägnant auch über die realen Drogen zusammengefasst hast, auch sehr überblicklich.

    Ich bleibe bei meiner Droge und meiner Sucht, haha, und zwar den Büchern, Heilung unerwünscht. x)

    Wünsch dir noch einen schönen Tag!
    Anja

    grenzenlos.derblog(at)gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    schade das war es schon wieder mit dieser tollen Blogtour. Waren wirklich interessante Beiträge :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hey,

    ein sehr interessanter und guter Bericht über ein recht sensibles Thema. Drogen sind leider allgegenwertig und daher ist es gut, wenn man auch darüber mal etwas liest.

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  10. Hey,
    mir gefällt dein Beitrag sehr gut. Ich finde, dass du den Grund, wieso man den Wolf der Mercy Falls Reihe als Droge bezeichnen kann, gut dargestellt hast.
    und KINDER - FINGER WEG VON DROGEN!

    LG Malin
    ( malinjo.mj@outlook.com )

    AntwortenLöschen
  11. Hallo!
    Interessanter Beitrag! Wir haben nächste Woche in der Schule ein Projekt über Drogen-jetzt bin ich ja vorbereitet! ;-)

    Liebe Grüße
    Lisa
    traeumenvonbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich finde es wirklich klasse, dass das Thema Drogen in dieser Blogtour angesprochen wird, da es eine zentrale Rolle in Coles Leben spielt. Du hast wirklich gut informiert und das (etwas ungewöhnliche) Thema keines Wegs langweilig wirken lassen.
    Liebste Grüße,
    Feder Träumerin
    (federtraeumerin@web.de)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo!
    Ich finde auch, das Thema Drogen sollte nicht totgeschwiegen werden. Eher so wie hier nahe gebracht werden! Das liest sich wirklich sehr informativ. Und schön, wie Du den Bogen dann zum Buch geschlagen hast!

    Ich bin immer wieder überrascht, wie ausgefeilt doch so mancher Blogtour-Beitrag sein kann! Ganz dickes Dankeschön für die Mühe!

    Liebste Grüße
    Bine
    (Nilis_Buecherregal@web.de)

    AntwortenLöschen
  14. Wie Cannabis ist verboten? really?! ;)
    Ich glaub, das ist der schrägste Blogtour Beitrag den ich bis jetzt gelesen hab. Typisch du halt. xD
    DROGEN BÖSE PFUI. ..und auch noch schön mit Bilder untermalt. :D Vielleicht wechselst doch zur Bio Lehrerin.. ^^

    LG Sarah
    rawrpunx@gmail.com

    AntwortenLöschen
  15. Hey,
    sehr, sehr interessant aber auch echt krass. Vor allem die Werwolf-Droge... aber natürlich eine großartige Metapher, die sich Maggie Stiefvater da ausgedacht hat.
    Danke für den echt tollen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Max
    piper19@gmx.de

    AntwortenLöschen
  16. Hallihallo,
    mich interessiert vor allem die Werwolf Droge :-) die anderen hatte ich alle schon mindestens zweimal in der Schule und ausprobieren muss das scheißchemische Zeugs sowieso net, meiner Meinung nach.
    Da ich noch net viel über das Buch weiß, bis auf die schönen Erklärungen auf euren Blogs, finde ich den Beitrag echt spannend :-)
    viele liebe Grüße Lena
    BlueOcean8519@aol.com

    AntwortenLöschen
  17. Hi,
    schon erschreckend, dass diese fürchterlichen Drogen einen Menschen so verändern können !!!
    Wie verzweifelt oder arglos muss man sein, um sich darauf einzulassen ?!
    Ich mag es mir gar nicht vorstellen...

    Gottseidank hat Cole einen Ausweg gefunden und mit der Werwolf-Droge die beste Slternative ☺️

    Toller Beitrag !!!

    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  18. Coole blogtour und guter letzter beiterag!
    Lg jana
    die.eine.adresse@gmail.com

    AntwortenLöschen
  19. Huhu,

    es ist wirklich richtig mutig von dir das Thema Drogen anzusprechen. Natürlich ist es Teil des Buches, aber solch pikante Themen werden dann ja doch meist wie Sex eher einsilbig abgehandelt. Meinen Respekt also :). Meine Meinung zu Drogen: Drogen= Böse. Die Wer-Droge ist zwar eine bessere Alternative zu den Drogen-Drogen, aber Cole ist trotzdem abhängig... hoffentlich kann Isabel ihm da helfen. Liebe als Therapie für die Wer-Droge.

    Liebste Grüße
    Conny :)

    AntwortenLöschen
  20. Schöner Beitrag!
    Eine interessante Verbindung zwischen Werwolf-sein und Drogen, die du da heraus gestellt hast. Da möchte man glatt ein bisschen tiefer in Coles Psyche eindringen und irgendwie alles wieder ins Lot bringen...

    LG, Insi
    die_insi@gmx.de

    AntwortenLöschen
  21. Guten Abend!
    Das ist ein wirklich schöner und vor allem informativer Beitrag, den du da geschrieben hast!

    Liebe Grüße
    Jeanette
    (viasera[at]gmx.de)

    AntwortenLöschen
  22. Huhu! <3

    Drogen, irgendwie kenne ich mich in diesem Thema überhaupt nicht aus - damit meine ich die Theorie, nicht, dass ich es ausprobieren will :D -, aber jetzt weiß ich wenigstens die Unterschiede zwischen den bekanntesten Drogenarten. xD

    Liebe Grüße
    Deniz

    deniz0varli an gmail punkt com

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,
    interessanter Beitrag! Jetzt kennt man sich noch ein bisschen besser aus und weiß, worauf man achten muss. Ich finde es auch gut, dass du dieses wichtige und gefährliche Thema ansprichst. :)
    Liebe Grüße,
    Noemi
    nomefri@gmail.com

    AntwortenLöschen