Freitag, 1. Mai 2015

[Rezension] Loving

Titel: Loving
Autorin:
Katrin Bongard
Verlag:
Oetinger
ISBN:
3841503489















Die 16-jährige Ella ist Buchbloggerin mit Leib und Seele. Für Jungs - und besonders den Schulcasanova  Luca - hat sie eher weniger übrig, aber dann muss sie mit genau diesem ein Projekt über "Stolz und Vorurteil" machen. Zuerst kann sie ihn nicht wirklich ausstehen, aber nach ihrer Geburtstagsparty ändert sich alles ...

Auf das Buch hatte ich schon länger ein Auge geworfen und als ich eine nette Mail vom Verlag bekam, musste ich mich einfach um ein Exemplar bewerben. Leider hat mich das Buch dann doch ein bisschen enttäuscht.

Doch jetzt einmal zu dem, was mir gefallen hat. Das Buch ist ein super Sommerroman, den man mal schnell auf dem Liegestuhl beim Bräunen lesen kann. Man kann sich super entspannen beim Lesen.
Es geht um die eher schüchterne Ella, mit der sich so mancher Buchblogger wohl identifizieren kann. Die 16(17)-jährige liebt Bücher mehr als Partys und Jungs. Für ihre Mitschüler ist sie eigentlich Luft und kein Kerl, scheint sich für sie zu interessieren. Aber dann bekommt sie zum 17. Geburtstag eine Augenoperation "geschenkt" und darf eine Party schmeißen. Ab dann ist alles anders, denn Luca interessiert sich scheinbar plötzlich für sie und sie findet ihn auch auf einmal nicht mehr so schlimm.

Der Grund, warum ich das Buch nicht gerade liebe, sind die Klischees in Hülle und Fülle ...
Ella verändert sich eigentlich nicht wirklich. Nur ihre Brille ist auf einmal weg und plötzlich mag sie wegen ihrer tollen Geburtstagsparty auch Partys. Schwupps, ist sie beliebt.
Was ich auch nicht gut fand, war, dass eine Freundin von Ella mit Luca zusammen war und eine andere zeitweise Interesse an ihm hatte.
Jetzt wirds ein bisschen Spoielerhaft: Auch dass Ella gleich sagt, dass sie Sex mag - nach ihrem ersten Mal! -ist ein bisschensehr Klischee. In Büchern wird das erste Mal ein bisschen zu blumig dargestellt.
Generell sind ein paar Dinge an dem Buch nicht wirklich ausgereift und wirken oberflächlich.

Das Ende war süß, nicht zu schmalzig einfach süß.

Das Cover finde ich wirklich total süß und passend. Schon beim ersten Blick merkt man, dass es ein süßer Jugendroman für heiße Sommernächte ist.

Fans von Simone Elkeles, Jessica Sorencen und Colleen Hoover sollten sich das Buch mal näher ansehen. Vielleicht ist das was für euch ;)

Ich gebe dem Buch gute 3 von 5 Herzen.


Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hallo Terii,

    ich hab bis jetzt nur die Leseprobe gelesen, sah aber hier schon die Konstellation um Luca problematisch. Warum muss es jemand aus dem Freundeskreis sein und nicht irgendjemand mit dem sie so nichts zu tun hat, wie in den anderen Büchern dieser Art auch? Freunde von Freundinnen oder Typen, auf die die Freundin steht, sind tabu. Das ist ungeschriebenes Gesetz!

    Naja, ich bin gespannt, wie ich es finden werde.

    lg Florenca

    AntwortenLöschen
  2. Nunja, wenn du sagst, dass es Fans von Simone Elkeles zusagen wird, wird es mir wohl gefallen. :D Das Buch ist auch schon auf dem Weg zu mir und ich freue mich echt schon auf's Lesen. :)

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch werde ich diese Woche mit einer Leserunde lesen, ich bin schon echt gespannt darauf ;)

    Ich werde deinem Blog auch mal folgen, deine Rezis gefallen mir. :D

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Huhu ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe :)
    Bin außerdem direkt deine neuste Leserin geworden

    Viele liebe Grüße und genieß die Sonne
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen