Freitag, 9. Oktober 2015

[Rezension] Kitty Kathstone


Titel: Kitty Kathstone
Autorin:
Sandra Öhl
Reihe:
Band 1 von ?
Verlag:
Mr. Bumblebee's House
ISBN:
3950400303

Hier geht's zur Leseprobe!













An ihrem 15. Geburtstag fliegt Katherine - Kitty - Kathstone von ihrer Schule. Erneut. Das Mädchen hat einfach die Begabung in ernsthafte Schwierigkeiten zu geraten.
Und dann wird Kitty noch das "Familiengeheimnis" anvertraut: Sie ist eine Werkatze/Katzenmensch, wie ihre Mutter und ihre Großmutter. Da aller guten Dinge Drei sind, ist Kitty auch eine von vierzehn Guardians, die die Aufgabe haben, die Welt im Gleichgewicht zu halten. Das heißt, dass sie auf eine Schule gehen muss, deren Schüler Walküren, Gorgonen und andere mythische Wesen sind.

Ich werde in diesem Buch einige Vergleiche zu Harry Potter ziehen, was nicht heißt, dass das Buch ein Abklatsch von Rowlings Zauberlehrling ist. Nein, der Roman hat mich im positiven Sinne an Harrys Geschichten erinnert.

Der Schreibstil ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da wir einen allwissenden Erzähler haben, der über Kittys verrückte Geschichte redet. Aber nach dem ersten Kapitel, dem Prolog, legt sich das alles und die erzählende Person ist nicht mehr so omnipräsent. Ich hätte mir trotzdem mehr einen Ich-Erzähler gewünscht.

Was mir sehr gefallen hat, ist, dass Kitty eine sehr starke Persönlichkeit ist. Sie ist alles andere als auf den Mund gefallen  und sehr mutig. Natürlich ist sie manchmal auch hitzköpfig und handelt unüberlegt, aber ich bin mir sicher, dass sich sich noch verändert und reift. Sie ist ja gerade erst 15!

Warum ich sage, dass mich das Buch an Harry Potter erinnert hat? Naja, Kitty erfährt mit 15, das sie kein Mensch ist und auf eine spezielle Schule gehen muss, wo noch andere so sind, wie sie. Natürlich geht es nicht um Zauberer, sondern um mythische Geschöpfe und Kitty ist auch keine Waise. Ihre Mutter hat beschlossen ihr ein möglichst normales Leben zu schenken und ihr deshalb nicht verraten, dass sie sich in eine Katze verwandeln kann.
Kitty ist natürlich alles andere als begeistert, besonders da die Schule einen schlechten Ruf hat, aber sie hat nicht gewusst, dass dort Drachen oder Djins die Schulbank drücken. Schnell findet Kitty Anschluß, aber gleichzeitig hat sie auch eine Todfeindin gewonnen ...

Die Story ist interessant. Zwar nicht ganz was Neues, aber stellenweise durchaus innovativ. Es gibt zu meiner Freude auch eine kleine süße Liebesgeschichte :)

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit Kitty weitereht!






Das Cover ist mal etwas anderes. So sieht man zu jedem Guardian ein Element auf der Vorderseite des Buches: Schweif einer Nixe, Helm der Walküre, Drache, ...

Für Fans von Fantasy und Internatsgeschichten sicherlich ein gutes Buch. Wie gesagt, es hat mich ein bisschen an die Harry Potter-Romane erinnert, das heißt auch, dass Kitty ein All-Ager ist.

Da noch ein bisschen Luft nach oben ist, vergebe ich 4 von 5 Herzen!




Vielen Dank an Mr. Bumblebee's House und Blogg dein Buch für das Leseexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen