Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Rezension] Solange wir lügen

Titel: Solange wir lügen
Originaltitel:
We were liars
Autorin:
E. Lockhart
Verlag:
Ravensburger
ISBN:
3473401307

Hier geht's zur Leseprobe!









Die Sinclaires sind eine reiche und glückliche Familie. Wirklich - glücklich?
Zwar trifft sich die ganze Familie jeden Sommer auf ihrer Privatinsel um dort Urlaub zu machen, aber der Schein trügt. Die Gier regiert, Lügen sind alltäglich. Und dann passiert etwas Schreckliches.
Aber die 17-jährige Cadence kann sich nicht mehr daran erinnern. Sie hat starke Migräneanfalle und als sie im Sommer darauf auf die Insel zurückkehrt ist alles irgendwie seltsam. Ihre Freunde (und Cousins) Johnny und Mirren und auch ihre Jugendliebe Gat scheinen ihr nicht sagen zu wollen, was damals passiert war, als sie nachts ins Meer sprang und ihre Einnerungen verloren hat.

Von der Existenz "We were liars", wie das Buch auf englisch heißt, habe ich durch einige Updates von Freunden auf Goodreads erfahren. Abe erst als ich sah, dass der Ravensburger Verlag das Buch auf deutsch veröffentlichen würde, war mein Interesse geweckt. Ich bewarb mich bei der Lovelybooks-Leserunde zum Buch und siehe da: Ich hatte Glück.

Es ist schwer zu sagen, welchem Genre das Buch angehört. Es hat ein bisschen etwas von einem Msytery-Thriller, gepaart mit einem (Familien)Drama und natürlich eine kleine und süße Liebesgeschichte zwischen Cadence und Gat.

Das Buch beginnt damit, dass man die Familie Sinclair kennenlernt. Sie sind eien reiche Aristokratenfamilie. Sie zeigen niemals ihre Schwäche, egal, ob man gerade sitzen gelassen wurde, wie damals Cadence' Mutter. Schmerz kann man ja mit Alkohol und Pillen ertränken. Das hört sich zwar hart an, aber ich finde das wirklich sehr realistisch. Es gibt genug Familien, wo einfach nicht über Probleme gesprochen werden darf.
In diese Welt wurde also Cadence hineingeboren. Sie ist ein Einzelkind, freundet sich aber auf der Insel bald mit ihrem Cousin und ihrer Cousine Johnny und Mirren an. Als sie 8 ist, kommt auch der aus Indien stammende Gat (der Neffe von Johnnys Stiefvater, also sind Cadence und er natürlich nicht verwandt;)) auf die Insel. Die 4 werden richtig gute Freunde und die 15-jährige Cadence verliebt sich dann auch in Gat. Doch in diesem Sommer ist auch etwas geschehen, an das sich unsere Protagonisten nicht erinnern kann. Sie weiß nur, dass sie ohne ihre Kleider im Meer schwimmen ging. Von ihrer Mutter wurde sie dann zitternd am Strand gefunden. Seit dem hat sich Cadence verändert: Sie hat sich die Haare gefärbt und unter den Migräne-Attacken leidet nicht nur sie, sondern auch ihre sozialen Kontakte. Den nächsten Sommer verbringt Cadence mit ihrem Vater in Europa udn versucht Kontakt zu ihren Freunden aufzunehmen - ohne Erfolg. Im Sommer darauf kehrt sie allerdings auf die Insel zurück. Obwohl die Freunde sich über Cadences Auftauchen freuen, merkt sie bald, dass etwas nicht stimmt. Zudem muss sie endlich herausfinden was im Sommer vor 2 Jahren geschehen ist.

Das Buch hat einen schönen, fast schon poetischen Schreibstil. Sicherlich ist er nicht für jedermann geeignet, aber das hat das Buch für mich perfekt gemacht. Ich finde auch die Metaphern toll, die die Hauptprotagonistin in selbst geschriebenen Märchen versteckt. Wie Cadence schon früh im Buch sagt: Sie mag es, wenn etwas mehrere Bedetungen hat.

Ich will nicht mehr zu viel sagen, nur, dass mich das Ende dazu gebracht hat 20 Minuten lang zu heulen. Ich habe wirklich ein paar Taschentücher vebraucht, weil ich mit diesem Ende nicht gerechnet habe. Auch wenn Cadence Märchen schreibt, dieses Buch ist kein Märchen.
Aber das ist auch gut so.

Ich finde es toll, dass man den Schutzumschlag runterziehen kann und dann nur den Hintergund, also die Insel sieht. Die 2 Personen auf dem Schutzumschlag finde ich naja, es könnte schlimmer sein. Aber der Junge sieht schon etwas komisch aus! xD

Puh, mit welchen Büchern kann man das Buch vergleichen? Vielleicht mit einer Reihe von Sara Shepard. Es hat eben diesen Mystery/Suspence-Touch :) Ich hab sowas noch nicht so oft gelesen.

Ich bin absolut begeistert von dem Buch! Deshalb vergebe ich 5 von 5 Punkten mit der Bemerkung, dass es für mich eindeutig ein Highlight war!




Vielen Dank an den Ravensburger Verlag und Lovelybooks für das Leseexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen