Freitag, 4. Dezember 2015

[Rezension] Schön, schöner, tot

Titel: Schön, schöner, tot
Originaltitel:
They all fall down
Autorin:
Roxanne St. Claire
Verlag:
Carlsen
ISBN:
3551314616

Hier geht's zur Leseprobe!













Kenzie ist nicht gerade das beliebteste Mädchen auf ihrer Highschool. Schon als ihr Bruder noch lebte, stand der Latein-Nerd immer in seinem Schatten.
Aber das ändert sich in einer einzigen Nacht: Kenzie wurde auf der Liste der heißesten Mädchen der Vienna High auf Platz 5 gewählt!
Auf einmal bekommt Kenzie viel mehr Aufmerksamkeit als ihr lieb ist - auch von anderer Seite: Irgendjemand scheint die Mädchen auf der Liste nach der Reihe zu ermorden ...


"Schön, schöner, tot" ist mir schon vor Monaten auf Goodreads positiv aufgefallen. Die englische Ausgabe "They  All Fall Down" war eigentlich schon im März bei mir eingezogen, aber das deutsche Cover hat mich einfach mehr angesprochen!

Den Anfang habe ich schon auf englisch gelesen gehabt und ich finde ihn ehrlich gesagt ziemlich lahm. Die Geschichte kennt man nur zu gut aus ähnlichen Büchern: Der Bruder der Protagonistin ist tot, sie hat immer noch Schuldgefühle und rebelliert deshalb gegen ihre Eltern. Nur das Kenzie dabei noch lateinische Vokabeln zur Beruhigung runterrattert. Auch der erste versuchte Mordanschlag auf unsere Protagonistin weckte meine Leselust nicht richtig. Die beste Freundin ist ziemlich klischeehaft über-drüber fröhlich und mit dem Schwarm, der sich endlich für Kenzei interessiert, fange ich am besten gar nicht an ... Aber dann ... Dann wurde es wirklich interessant: Kenzi trifft auf den bösen Jungen der Schule, Levi. Levi war ein großartiger männlicher Charakter. Ein bisschen Bad-Boy, aber er rutschte nie in diese Klischeekiste ab. Er war mein liebster Charakter im ganzen Buch und auch Kenzie wird immer interessanter, je länger sie sich mit ihm umgibt. Auch die Morde an den Listen-Mädchen steigern die Spannung, wie es sich für einen Jugendthriller gehört.
Die Auflösung fand ich ... etwas seltsam, aber nichtsdestotrotz hat es seinen Reiz. Zudem verspricht die Aufklärung der Morde, dass aus dem Buch leicht eine Reihe werden könnte. ich würde garantiert weiterlesen! :)

Das Cover war der Hauptgrund, dass ich das englische Buch schnell wieder verkauft habe. Natürlich, das englische hat auch was, aber das Deutsche hat auch noch diesen geilen Titel.

Man muss schon Jugendthriller a lá "Pretty Little Liars", "Stigmata" oder "Lying Game" mögen.

Der Anfang war ein bisschen lahm, aber nach dem ersten Fünftel hat das Buch mich in seinen Bann gezogen.





Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Freut mich, dass es dir auch gefallen hat :D Jetzt warten wir zusammen auf den nächsten Teil <3

    AntwortenLöschen
  2. Bin ganz eurer Meinung, ich spüre noch immer das Kribbeln, das ich immer bei einem gutem Buch bekomme.

    AntwortenLöschen