Samstag, 9. April 2016

[Rezension] Between The Lines 01 - Wilde Gefühle

Titel: Between The Lines - Wilde Gefühle
Originaltitel:
Between The Lines
Autorin:
Tammara Webber
Reihe:
1 von 4
Verlag:
Mira Taschenbuch (mtb)
ISBN:
3956492897

Hier geht's zur Leseprobe!
Reid ist der gutaussehenden Bad-Boy schlechthin. Dem Schauspieler mangelt es nicht an weiblichen Fans, die alles für ihn tun würden.
Emma hingegen ... Sie würde lieber Theater spielen oder auf ein College gehen. Aber sie traut sich nicht ihren Vater oder ihren Manager das zu sagen.
Die zwei unterschiedlichen Menschen treffen bald aufeinander: Reid wurde als Darcy und Emma als Elizabeth Bennet in einer "Stolz und Vorurteil"-Verfilmung in Highschool-Stil gecastet.
Und dann gibt es noch Brooke - Reids Ex - und den einfühlsamen Graham, der vielleicht auch ein Auge auf Emma geworfen hat ...

Nachdem mir Tammara Webbers "Einfach. Liebe." so gefallen hat, wusste ich, dass dieses Buch bald bei mir einziehen muss. Doch leider musste ich feststellen, dass ich momentan kein Buch im New Adult Bereich lesen kann ... Versteht mich nicht falsch, das Buch ist wirklich ganz toll, nur muss ich mich momentan durch solche Bücher durchquälen, weil ich zurzeit ein anderes Genre einfach bevorzuge.

Die Story ist im Prinzip nichts Neues. Da haben wir den arroganten Bad-Boy Reid, der im ersten Kapitel gleich mal irgendeine Frau abschleppt und da haben wir die brave Emma, die viel lieber ganz anders wäre, aber keinen enttäuschen will. Die beiden sind so unterschiedlich, sie scheinen perfekt für die Rolle des Darcy und der Elizabeth in Stolz und Vorurteil.
Aber - und das ist ein  großes Plus - gibt es im Verlauf der Handlung eine interessante Wendung. Lest ja nicht den Klappentext zu Band 2, weil euch das sicherlich spoilern wird.
Reid ist sehr facettenreich, wird nicht gleich zum unterwürfigen Schmusekater. Leider ist Emma als Protagonistin nicht so meins. Ich hätte ihr mehr Rückgrat gewünscht. Aber sie ist auf jeden Fall besser als andere weibliche Helden in diesen Büchern. Sie lässt sich auf keine giftige Beziehung ein, die ihr nur schaden kann.

Die Geschichte handelt zwar über eine Filmproduktion - viel bekommt man da allerdings nicht mit. Das fand ich sehr schade, denn so liest es sich noch mehr wie jeder andere Roman dieses Genres.
Auch Grahams Geheimnis ... Ich will nicht spoilern, aber so etwas lese ich nicht gerne in Romanen, weil die Charaktere sogar jünger sind als ich. Okay, das hört sich jetzt ziemlich kryptisch an.


 Das Cover ist aufgrund seiner Schlichtheit wirklich toll. 

New-Adult-Fans können hier ohne Bedenken zugreifen: Es gibt viel Drama und natürlich auch ein Happy Ende.


Ich hatte zwar viel zu jammern, aber ich bin mir sicher, dass Fans des Genres wirklich eine Menge Spaß mit dem Buch haben werden. Darum kann ich auch ohne schlechtes Gewissen 4 Sterne vergeben.

Band 2: 10. Mai 2016

Vielen Dank an Mira Taschenbuch für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen