Sonntag, 28. August 2016

[Rezension] Wenn der Sommer endet


Titel: Wenn der Sommer endet
Originaltitel: The Accident Season
Autorin:
Moira Fowley-Doyle
Reihe: -
Verlag:
cbt
ISBN:
3570164071
Hier geht's zur Leseprobe!


Die dunkle Zeit verursacht Knochenbrüche, Blutergüsse - und manchmal sogar den Tod. Cara und  ihre Familie muss jedes Jahr für ein paar Wochen diese schlimme Zeit durch machen. Nach Caras bester Freundin Bea und deren Tarotkarten soll es dieses Jahr die schlimmste Zeit werden. Das Mädchen und ihre gesamte Familie muss sich den Geistern der Vergangenheit stellen, auch, wenn es vielleicht nicht alle überleben könnten ...

"Wenn der Sommer endet" hat am Anfang nicht wirklich meine Neugier geweckt, aber als ich dann die ganzen positiven Rezensionen gelesen habe, war ich ganz schön neugierig geworden. Auch, wenn ich mir sicher bin, dass das Buch eher ein Herbstroman wäre und man ihm besser nicht im Sommer liest ... Warum? Dazu später mehr.

Zu beschreiben, um was es in dem Buch genau geht, ist schwer. Weil vieles erst am Ende Sinn macht. Man errät zwar ein paar Dinge, aber so richtig ins Bild passt es erst am Ende. Ich wurde ein wenig an das Buch "Solange wir lügen" erinnert. Da das allerdings eins meiner absoluten Lieblingsbücher ist, ist das ja ein Kompliment.

Der Leser erfährt schnell, dass es in dem Buch um eine Familie geht, die einmal im Jahr richtig vom Pech verfolgt wird. Dieses Jahr beginnt die "dunkle Zeit"damit, dass sich Caras Schwester den Schädel anschlägt. Cara wird nebenbei damit konfrontiert, dass ihre ehemalige Schulfreundin Elsie auf jedem ihrer Fotos zu sehen ist. Und das ist erst der Beginn der unheimlichen Geschehnisse in dem Jugendroman ... Oder vielleicht ist am Schluss alles nur ein Hirngespinst?

Das werde ich euch natürlich nicht verraten. Beim Lesen war ich mir nie sicher, ob sich die Familie die Geschehnisse nur einbildet oder ob es sich um etwas Magischen, wie um einen Fluch handelt. Die Auflösung fand ich wirklich ganz nett, wobei es teilweise ziemlich verwirrend war. Ich glaube, ich müsste das gesamte Buch mit dem Wissen, um das Ende nochmal lesen, um alles zu verstehen.



Das Cover finde ich ganz toll. Es hebt sich etwas von den 0815-Covern ab und das Aufgreifen dieses roten Knopfes, der in der Geschichte eine kleine, aber interessante Rolle spielt, finde ich sehr toll.

Mit der Mischung aus Thrill, Mystery und zärtlicher Romantik ist "Wenn der Sommer endet" ein schöner Herbstroman. Allerdings war das Buch teilweise etwas zu verwirrend für meinen Geschmack.




 Vielen Dank an den cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hört sich toll an! :) Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Ich habe deinen Blog gerade eben erst entdeckt und finde ihn wunderschön. Deine Posts sind auch richtig schön geschrieben.
    Gerne bleibe ich als Leser! ;)
    Nightmarebookshelf von nightmarebookshelf.blogspot.com

    AntwortenLöschen