Donnerstag, 20. April 2017

[Manga-Rezension] To The Abandoned Sacred Beasts 01


Titel: To The Abandoned Sacred Beasts
Autorin: MAYBE
Reihe: 
1 von (momentan) 5
Verlag: Carlsen Manga
ISBN: 
3551713618




Der Vater der jungen Charl, war ein falscher Gott. Ein Soldat, welcher durch ein Experiement mächtige Fähigkeiten und monströse Gestalt erhalten hat. Nach dem Krieg sind sie nichts mehr als Monster, die der frühere Kommandant der Gruppe - Hank, der Beast Hunter - töten will - so wie er Charls Vater schon erledigt hat.
Charl will ihn dafür unbedingt ebenfalls töten, aber er zeigt ihr, dass er einen guten Grund hat die falschen Götter - seine früheren Kameraden - zu ermorden.

Dieser Manga ist mir beim Durchschauen des Carlsen-Programms gleich ins Auge gesprungen. Warum? Erstens mal wegen der interessanten Inhaltsangabe: Menschen, die zu "falschen" Götter werden? Zu Mythengestalten wie Zentaur, Drache oder Werwolf? Das ist schon mal eine geile Idee und dann ist mir erst aufgefallen, dass der Manga von MAYBE ist. Wer MAYBE nicht kennt: Von diesem Duo stammt auch die erfolgreiche Manga-Reihe "Dusk Maiden of Amnesia" die Romance, Erotik, Humor, Horror und Mystery vereint. 

Ich muss gestehen, dass ich es am Anfang ziemlich langweilig fand. Kurze Erklärung der falschen Götter und schon geht es mit Charl weiter, die Hank mit einer Elefantenpistole den gar aus machen will. Dieser erledigt einen durchgedrehten falschen Gott schon begleitet Charl, die ihn jahrelang wegen dem Mord an ihren Vater verfolgt hat, Hank auf seiner Reise. ABER es gefällt mir. So mehr ich gelesen habe, desto interessanter fand ich den Manga. Ich denke zwar nicht, dass es Romantik gebe wird, aber ein bisschen Humor kommt schon vor - und ganz viel Action :)

Das Setting ist auch gewöhnungsbedürftig: Wir befinden uns wohl in Amerika zur Zeit der Sezessionskriege. Ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber j mehr ich gelesen habe, desto besser fand ich es. Dadurch kommt dieser Penny Dreadful-Charme auf, also diese billigen Horro-Groschenromane, die im 19. Jahrhundert sehr beliebt waren.

"To The Abandoned Sacred Beasts" kann ich aufgrund der Story dem männlichen und dem weiblichen Publikum empfehlen. Die Geschichte zielt mehr auf Action, als auf Romantik ab, was jedoch nicht schlecht ist, da das Duo MAYBE sich eine einzigartige Geschichte über das Monster im Mensch ausgedacht hat.

Für den ersten Band vergebe ich vorerst 4 von 5 Herzen, allerdings bin ich mir sicher, dass die Reihe sich noch steigern wird! 






Vielen Dank an Carlsen für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen