Montag, 5. Juni 2017

[Manga-Rezension] Demon ChicxHack 01


Titel: Demon Chic x Hack
Autorin: Arina Tanemura
Reihe: 
1 von 2
Verlag: Tokyopop
ISBN:
9783842037342




Vor 6 Jahren hat die Dämonenprinzessin Giselle einen Pakt mit dem Menschen Ichiritsu geschlossen, bevor sie den aber erfüllen konnte, wurde die - minderjährige - Prinzessin ins Dämonenreich zurückgebracht. Nun will sie - mit 200 Jahren endlich volljährig - Ichiritsus Wunsch erfüllen, hat sie sich doch in ihn verliebt und müsste - bei Nichterfüllung - sogar sterben. Kurzerhand verkleidet sich Giselle als Junge und schleicht sich auf die Schule ihres Schwarms- und damit beginnen erst die Probleme. Giselle spielt ihre Rolle alles andere als gut und Ichiritsu ist kalt und abweisend allen gegenüber. Wie soll sie da ihr Ziel erreichen?

Na, bei euch klingelt etwas bei dem Namen "Arina Tanemura"? Sie ist auch eine der bekanntesten Mangakas mit Hits wie "Kamikaze Kaito Jeanne"und "Shinshi Doumei Cross". Ich habe eigentlich nur Jeanne gesehen, aber "Demon ChicxHack" klang nach einem Manga für mich.

Der Manga ist typisch Shoujo: Alles ist so detailliert, süß und übertrieben. Mal eine nette Abwechslung zu den sonst eher actionlastigen Mangas, die ich sonst lese. Der Manga spielt hier ein bisschen mit Gender-Swap und Boys-Love, da Giselle sich als Junge verkleidet (nicht als Junge zaubert, dafür reicht ihre Magie nicht) und sich als Kerl auch offen an Ichiritsu ranmacht. Dann gibt es auch noch Shundai, der den seltsamem Jungen ganz interessant findet, teilt er sich doch ein Zimmer mit ihm. Es ist also eine Verwechslungskomödie mit ein bisschen Drama und viel Magie. Ich fand den ersten Teil ganz süß. Die Autorin hat bedacht ein paar Geheimnisse in diesem Band noch nicht auszuplaudern und den ersten Band mit einem Knall zu beenden.

Übirgens: Schnell sein! In der Erstausgabe von Band 1 liegt eine Schoco-Card bei!

Shoujo-Fans und Freunde von Arina Tanemura können ohne Bedenken zugreifen. "Demon ChickxHack" ist süß und unterhaltsam - aber leider nach Band 2 schon wieder zu Ende ...

Für den ersten Band vergebe ich vorerst 4 von 5 Herzen, allerdings bin ich mir sicher, dass die Reihe sich noch steigern wird! 





Vielen Dank an Tokyopop für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen