Montag, 12. Juni 2017

[Rezension] Hüter der fünf Leben


Titel: Hüter der fünf Leben
Autorin:
Nica Stevens
Verlag: 
Carlsen
ISBN:
9783551316042

Hier geht's zur Leseprobe!
Vivien lebt die meiste Zeit bei ihrem reichen Großvater. Allerdings fühlt sie sich dort wie in einem goldenen Käfig und freut sich deshalb auf die Ferien, die sie bei ihrem Vater im Nationalpark verbringen darf. Sie freut sich auf auf ihren Sandkastenfreund Liam. Doch in diesem Jahr hat er sich verändert. Er sieht nicht nur erwachsener aus, er verhält sich auch noch seltsam abweisend und distanziert. Irgendetwas stimmt nicht mit Liam und Vivien will das unbedingt herausfinden.


Erst mal zum Positiven: Das Buch wartet mit einer noch nie da gewesenen Idee auf. Ich will nicht zu viel verraten, aber es geht um die Verbundenheit zur Natur, nur um euch einen kleinen Einblick zu geben. Die Umsetzung fand ich nicht schlecht, besonders der Prolog, der einen ungemein neugierig macht. Auch der Schreibstil war nicht schlecht. Ich habe das Buch schnell ausgelesenen, auch wenn ich etwas zwiegespalten bin ...

Leider konnten mich Vivien und Liam als Hauptcharaktere nicht überzeugen. Vivien ist die gute Seele, die einfach jeder gern hat und die auch versucht es möglichst allen recht zu machen. Natürlich hat sie eine beste Freundin, die ausgeflippt ist und sich mehr traut. Leider bedient sich hier die Autorin diesem Beste-Freundinnen-Klischee. Auch Liam war etwas ... Er hat sich verändert und will sich von Vivien fernzuhalten. Allerdings kommen sich die beiden viel zu bald näher. Alles wirkt irgendwie viel zu schnell. Ich hätte mir gewünscht, dass sich die Charaktere etwas mehr Zeit lassen.

Trotzdem - und das möchte ich betonen - auch wenn es nicht meins war, so kann ich die Leser verstehen, denen es besser gefallen hat. Ich glaube, ich habe einfach eine Überdosis von solchen Geschichten und brauche etwas Abstand. Deshalb habe ich meine Bewertungen auch angehoben ;)


Das Cover finde ich ehrlich gesagt nicht schlecht. Es hat etwas sehr Geheimnisvolles an sich. Wie der Titel gibt das Cover auch nicht wirklich Aufschluss darüber, um was es in dem Buch gehen wird. Also richtig gut gemacht.
Ich denke, dass das Buch bei vielen LeserInnen super ankommt. Wir haben eine unverbrauchte Ideen, Spannung und Romantik. 

Obwohl ich mit den Charakteren nicht richtig warm wurde, kann ich doch insgesamt eine Leseempfehlung für "Hüter der fünf Leben" aussprechen,



Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen Terii,

    bin gerade über deinen Blog gestolpert :)
    Eine sehr schöne Rezension! Das Buch hat mich auch immer angelacht, aber irgendetwas hat mich immer davon abgehalten, es zu kaufen...

    Bleibe mal direkt als Followerin hier.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen