Samstag, 27. Juli 2013

Gewinnspielerinnerung

Vergesst ja nicht, dass ich bis 2. August noch ein Gewinnspiel am Laufen habe. Bis 2. August könnt ihr euch noch eintragen lassen, danach lose ich den Gewinner aus, der ein Wunschbuch seiner Wahl kriegt :)

Hier geht's zum Gewinnspiel

Neuzugänge

Momentan kommt es mir so vor, als hätte ich nur Stress :,D Buch, Führerscheinkurs, Studium ... Darum brauche ich länger um was zu posten, aber ich denken, dass ich heute und morgen, mal wieder ein paar Rezis schreibe ;)
Aber zuerst die Neuzugänge der letzten 3 Wochen (Ich wollte keinen Neuzugänge Post wegen einem oder zwei Büchern machen ...)


Nach den großteils positiven Rezis musste ich das Buch haben :D Ich lese es gerade und finde es total genial :)

Soul Beach 01 - Frostiges Paradies von Kate Harrison
Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt.
Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht.
Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln?
Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt?
Und warum sind sie alle tot?
Wer hat Megan umgebracht?
Und könnte Alice das nächste Opfer sein?


Ein Exemplar von bloggdeinbuch. Hach, ich bin halt so ein Mädchen ;D

Ich habe mich verträumt von Kristina Higgings
Er ist groß, gut aussehend, erfolgreich, liebevoll, einfühlsam und existiert nur in ihrer Fantasie. Weil Grace es leid ist, sich ständig Bemerkungen über ihren Singlestatus anzuhören, erfindet sie kurzerhand einen Verehrer. Dumm nur, dass sich die Geschichte schnell herumspricht und auch ihrem neuen Nachbarn Cal zu Ohren kommt. Der erstaunlich viel Ähnlichkeit mit ihrem Traummann hat Doch bevor Grace sich näher mit ihm beschäftigen kann, muss sie ein paar katastrophale Blind Dates hinter sich bringen, ihren Exfreund auf seiner Hochzeit mit einem Kinnhaken niederstrecken und ein paar Senioren Tanzunterricht geben.

Das nächste Buch habe ich ja mit Teil 1 gewonnen. Wie gesagt, ein großer Rush of Love Fan bin ich nicht ...


Rush of Love 02 - Erlöst von Abbi Glines
Sie hat ihn verlassen. Ihre Welt liegt in Trümmern. Doch Rush kann sie nicht vergessen, er will sie wieder glücklich sehen: sie erlösen. Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben – sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ohne ihn. Bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Doch was tun, wenn der Mensch, der einen am tiefsten verletzt hat, der Einzige ist, dem man noch vertrauen kann?

Lost on Nairne Island habe ich nicht bei der Leserunde bei Lovelybooks gewonnen. Jetzt hab ichs mir gekauft :D Es soll ja ein bisschen unheimlich sein ..

Lost on Nairne Island von Eileene Cook
Isobel hat nur noch ein Jahr bis zum Schulabschluss. Da passt es ihr gar nicht in den Kram, dass ihre Mutter wieder heiratet, und dann auch noch den aalglatten Richard. Auch sein zwar unheimlich gutaussehender, aber unfreundlicher Sohn Nathaniel kommt so in Isobels Leben. Gemeinsam übersiedelt die Patchworkfamilie in das herrschaftliche Anwesen Richards auf einer Insel vor der Küste Oregons. Isobel fühlt sich fremd und alleine auf der Insel und dann erscheint ihr in dem alten Haus der Geist von Nathaniels toter Schwester, der sie auf die Spur eines Verbrechens führt. Hat Richard etwas damit zu tun? Oder Nathaniel?


Den Comic hab ich von den Buchbotschaftern ^^
Alisik 01 - Herbst von Helge Vogt und Hubertus Rufledt
Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen? 



Donnerstag, 18. Juli 2013

[Rezension] Alisik 01 - Herbst

Titel: Alisik - Herbst
Autor: Hubertus Rufledt
Illustrator: Helge Vogt
Verlag: Carlsen Comics
ISBN: 3551770263


Hier geht's zur Leseprobe!



Alisik weiß nicht mehr wer sie ist. Seit sie aufgewacht ist, hat sie keine Ahnung mehr von ihrem alten Leben. Das Einzige, das sie weiß, ist ihr Namen, schließlich steht dieser auf ihrem Grabstein.
Das junge Mädchen ist nämlich tot, aber aus irgendeinem Grund im Diesseits gefangen. Mit fünf anderen "Postmortalen" lebt sie auf dem Friedhof und wartet auf den Tag, an dem endlich über ihr Schicksal entschieden wird.
Ihr Nachleben ist ziemlich trostlos, bis ihr der blinde Ruben begegnet. Er kann sie zwar nicht sehen, aber dafür hören. 

Ich weiß gar nicht mehr, wenn ich zum letzten mal einen Comic gelesen habe. Meistens lese ich ja Mangas und lasse die anderen Comics links liegen.
"Alisik" ist ein Comic, auf dem ich in erster Linie durch die Aktion auf bittersweet aufmerksam geworden bin. Die Story hat mich an einen Manga erinnert, den ich vor einiger Zeit gelesen habe, der aber nach dem zweiten Band leider nie fortgesetzt wurde.

Die Story ist eigentlich schnell erklärt: Alisik erwacht eines nachts auf dem Friedhof. Fortan lebt sie bis zum Sonnenaufgang als Geist auf dem Gelände, während sie am Tag einfach nicht da ist. 
Alisik ist ein junges Mädchen, dass sich an fast gar nichts erinnern kann. Es fiel mir daher auch ziemlich schwer mich in sie einzufühlen. Der Comic ist vorbei bevor man mehr über sie erfährt.
Der erste Band ist daher nur ein Einstieg. Es gibt ein paar Sachen über Postmortale zu lesen, dann erfährt man die Geschichte einer dieser Postmortalen, man lernt den Sichel-Michel (komischer Name, oder? o.o) kennen und dann gegen Ende Ruben. 
Alles geht meiner Meinung viel zu schnell.

Neben der Story sind die Zeichnungen natürlich das wichtigste an der Geschichte. 
Meist sind diese dunkel gehalten und passen perfekt zum trostlosen Setting des Comics. Die Hintergründe sind wirklich gut gelungen, nur die Personen wirken ein bisschen komisch. Ich weiß nicht wieso. Vielleicht habe ich zu viele Mangas gelesen xD
Alles in einem sind die Zeichnungen aber wirklich schön und stimmungsvoll. Auch die fantasievoll-skurillen Postmortalen wirken passend.

"Alisik" ist ein Comic, der mich aufgrund der Story ein bisschen an den Manga "Grablicht" erinnert hat.


Der erste Band der vierteiligen Reihe um die tote Alisik und den blinden Ruben ist ganz unterhaltsam, aber auch viel zu schnell vorbei. Die Storyline ist zurzeit leider noch ziemlich langweilig, was sich hoffentlich in den nächsten Bänden ändert.
Ich vergebe 4 von 5 Herzen.



 Vielen Dank an den Carlsen Verlag und Buchbotschafter für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Gib mir deine Seele


Titel: Gib mir deine Seele
Autorin: Jeanine Krock
Verlag: Heyne
ISBN: 3453528360


Hier geht's zur Leseprobe!



Pauline ist eine eher erfolglose Opernsängerin. Ihr Pech gipfelt sich an dem Abend, an dem der seltsame Constantin sie nach einem schrecklichen Date völlig durchnässt unter einer Brücke vorfindet und sie mit in sein Hotelzimmer nimmt. Der attraktive Mann wirkt zwar nett und hilfsbereit - er will sie sogr fördern! - aber dafür verlangt er einen hohen Preis von der Sängerin: Völlig Unterwerfung.
Doch Constantin ist kein Mensch und das Spiel mit ihm könnte Pauline sogar das Leben kosten.

Das erste was einem bei diesem Buch auffällt, ist die Dicke. Mit fast 800(!) Seiten ist das Buch echt ein Wälzer.
Der Schreibstil von Jeanine Krock ist wirklich toll. Ich kam super in das Buch rein, alles wurde detailreich und interessant beschrieben. Da kann man echt nichts sagen.
Die Szenen über die Oper und das Singen sind auch gut recherchiert und beschrieben worden.
Und ich muss sagen der Fantasy-Anteil und da damit verbundene Geheimnis von Constantin waren mal was Neues im Genre. 
Warum ich so krampfhaft nach Pluspunkten suche? 
Für mich war das Buch einfach zu "Shades Of Grey". Es tut mir Leid das Buch diesen Auftrag zu geben, aber mir gefallen solche Szenen wie in dem oben genannten Erotikbuch gar nicht. Wenn diese Dominanzspielchen nicht wären, hätte ich mich besser mit dem Buch anfreunden können. 
Deshalb fand ich Constantin bis zum Ende nicht besonders sympathisch - ebenso Pauline. Ich mag es einfach nicht wenn ein "Partner" so dominant ist und der andere sich das einfach gefallen lässt. Egal, was sie davon bekommt. 
Die Liebe zwischen den beiden war zwar schon glaubhaft, aber berührt hat es mich nicht.
Teilweise war es mir einfach zu viel Sex, wenig Handlung.
Ein paar Szenen fand ich sogar heftig. Ich bin nicht der Typ für SM und finde das auch nicht besonders erregend, wenn jemand Schmerzen hat. 
Erst auf den letzten Seiten kommt die Geschichte richtig schön in Fahrt und das Ende fand ich am besten. Nicht, weil es endlich vorbei war, sondern weil es ... Lest selber, wenn euch das interessiert ;)

Das Cover ist echt ein Hingucker!
Die Frau in dem roten (Opern)kleid das sich langsam auflöst, die Blutspritzer und die Notenzeilen. Leider habe ich mich zu sehr von dem Cover beeindrucken lassen ...

Mich haben in erster Linie die härteren Szenen und der "Shades Of Grey"-Touch gestört, vielleicht sollten Fans von solchen Erotikbüchern dieses Buch mal versuchen?


Leider kann ich nur 3 von 5 Herzen vergeben, da die zahlreichen (SM) Sexszenen eigentlich ziemlich von der guten Idee abgelenkt haben. 






 Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 17. Juli 2013

[Autorendingens] Covervoting

Ich nerve euch schon, oder?
Sorry :0 es passiert einfach jeden Tag was tolles *^* 
Heute könnt ihr nämlich auf bittersweet für das Cover meiner Story abstimmen:



 Hier :3



Ich bin da völlig neutral ;3

Dienstag, 16. Juli 2013

[Autorendingens] 13 Gründe mein Buch zu lesen

Ich arbeite grade am Manuskript,das mir der Verlag zurückgeschickt hat (die FINALE Version o.o) und beim Rumsuchen habe ich ein Dokument gefunden, dass ich mal gemacht habe, um mein Selbstbewusstschein zu steigern ... Wer selber schreibt, weiß dass man sich manchmal echt mies fühlt D:


1. Gute Musik. Natürlich ist das rein subjektiv, aber ich denke viele kennen die Band nicht und finden die dann gut ;) Ich glaueb dank mir hören mindestens 20 Personen mehr All Time Low.
2. Außergewöhnliche weibliche Charaktere ohne Minderwertigkeitskomplexe: Es gibt schon genug Charas, die ja nichts Besonderes sind udn dann die halbe Menschheit retten ... (Okay, Serena ein bisschen, aber sie hat hart an ihr gearbeitet. Maria hat gaaaaanz leichte, ebenso wie Ellen, aber Zoey ist ein Egoschweinchen xD Auch die anderen Mädchen sind zufrieden mit sich.)
3. Es gibt kein "Ich bin gefährlich für dich"-Gelabber (bis auf das eine Mal, wo Jack dann von Ellen seine Pillen an den Kopf geworfen bekommt)
4. Ich brauch Geld (ich bin ehrlich! :<)
5. Ich hab kein Problem die Reihe ewig weiter laufen zu lassen (was Lynsay Sands und Kresley Cole können, kann ich auch! Ich hab Ideen zu einer Generation vorher und eine nachher)
6. Rockstars...Ich bitte euch, ich hab Rockstars! Wer hat die schon?
7. Hab keine Probleme mit Sexszenen (auch vor der Hochzeit :,D Oh, ich bin böse ... xD) 
8. Meine Charas sind Multikulturell (ab Band 4). Zwar werden ab und zu böse Witze gemacht, aber ja. Ich zieh ja auch über Österreicher her ;D
9. Sarkasmus, Wutausbrüche und viel Ironie steht an der Tagesordnung ;D
10. Keine Typen mit unmöglichen Muskeln ._. In anderen Büchern kommt es mir so vor, als wären die Kerle schon seit dem Kindergarten im Muki-Studio xD 
11. Mir wird auch Charaktertiefe nachgesagt :D Yay.
12. Meine Charas rauchen, trinken, nehmen Drogen. Natürlich verherrliche ich die Sachen nicht, aber sie passieren. 
13. Piercings und Tattoos? Natürlich :D

Freitag, 12. Juli 2013

[Autorendingens] Mein erstes Buch, woo-hoo-woo :D

Hallo! :D
Ja, heute habe ich allen Grund total aufgeregt und super fröhlich zu sein:

Im September erscheint im Carlsen Verlag (im.press) mein erster Roman "Verliebe dich nie in einen Rockstar" (früher: He Makes The Good Girls Go Bad).


Vorerst nur als ebook, aber who the fuck cares? :D
Okay, ich würde das Buch schon gern berühren können ... Vielleicht wird's ja gedruckt. Das wäre so cool :D Ich würde mich neben das Buch in der Buchhandlung hinstellen und grinsen.

Es ist der Carlsen Verlag. CARLSEN! Ich bin mit dem Verlag ja praktisch aufgewachsen: Harry Potter, Bis(s) (schweigen wir bitte über diese Phase), Arkadien und heute kriege ich ja öfters Rezensionsexemplare vom Verlag.

Das neue Label wäre eigentlicg für Romantasy/All-Age Fantasy, wenn ich mich nicht verlesen habe, aber meine Geschichte ist New Adult. New Adult ohne Fantasy xD

Ja, ich bin Autorin. Endlich. Ich habe eigentlich immer nur zu Spaß geschrieben, bis vor 2 Jahren Leute meinten, dass meine Geschichte für einen Verlag tauglich wäre. Tja, gute Idee, Leute! ^^
Endlich werden mehrere Leute meine Geschichte lesen. Das Geld ist auch schön, besonders als baldige Studentin, aber ich freue mich auch darüber, wenn jemand sagt, dass er meine Ideen witzig findet und meine Charas liebt. Ich bin ja ein kleiner Egomensch, der gerne Lob und Bestätigung kriegt ;)

Ich glaube viele von euch wissen nicht von was ich schreibe, oder? Okay, der Titel ist aussagekräftig, aber egal ;D





*räusper*

*räusper*

*räusper*




Meine Geschichte handelt von den Raubtieren der Nacht. Den Wesen, die des Öfteren am Hals einer schönen, jungen Frau hängen; die das Tageslicht scheuen und am liebsten schwarz tragen.
Genau: (Möchtegern) Rockstars, was dachtet ihr denn? ö_ö
Vampir-Storys werden langsam alt, aber Rockstars ... Sie sind attraktiv, verführerisch und manchmal echt daneben xD Wenn ihr jetzt die Szenen sehen könntet, die ich geschrieben habe: Verwüstete Hotelzimmer wegen Paintball-Schlachten und Mentos-Unfälle, BHs als Kopfbedeckung oder als Kriegstrophäe und Kerle in Frauenkleider, die andere Kerle anmachen. Nein, die sind nicht schwul ...  Oh, und sadistische Rockstars, die einen zu einem blauen Schlumpf machen ... Okay, okay, das passiert nicht alles - aber einiges - in der Story, aber ja ;D

Was euch sonst noch in meiner Story erwartet?
Nichts Neues, aber dennoch so anderes ... o.o
Es ist eine Teenager-Romanze zwischen der intelligent, großmauligen Zoey (17, fast 18) und dem narzisstischen Bad-Boy Alex (20). So mag das vllt noch nichts Besonderes sein, aber Alex ist ein Möchtegern Rockstar, dem die Musik wichtiger ist, als die Schule - oder warum macht er zum dritten mal die Zwölfte?
Es ist Hass auf den ersten Blick und dennoch schafft es Zoey nicht, Alex aus dem Weg zu gehen ... Irgendetwas zieht die beiden magisch an und lässt sie von einem peinlichen Moment in die nächste Katastrophe schlittern.
Bunt, verrückt und absolut liebenswürdig - das sind Zoeys Freundinnen.
Da gibt es Serena, die immer in der dritten Person redet; die sensible Violet mit den violetten Haaren, die viel zu viel isst und nicht zu vergessen die quirlige Nell, die das Schreiben und die Farbe Bunt liebt.
Natürlich sehen die drei in Alex den perfekten Kerl für ihre Freundin.
Und dann passiert ... Und Zoey nur ... Alex voll süß, dann ...

Ich rede viel zu viel ... Ihr müsst euch ja überraschen, lassen wie und ob Alex und Zoey zueinanderfinden ;3

Es würde mich freuen, wenn ich bei den ein oder anderen Neuzugänge-Post mein Buch sehen würde :) Oder bei einer Monatsvorschau ... Ich sag ja nur, dass ihr meine Liebe dafür kriegen würdet ;3
Und ich garantiere euch einen leicht-lockeren Roman mit einzigartigen Charakteren und viel Musik. Es gibt Romantik, allerdings keine zu kitschigen Liebessschwüre und natürlich fokusiere ich zwar auf der Beziehung von Alex und seiner Kali (witzige Geschichte), aber es gibt genug Szenen mit ihren Freundinnen oder mit ihrem Bruder.


Ich könnte jetzt noch erzählen, wie es zur Story kam, aber das ist langweilig. Es war ein langweiliger Sommer in dem ich zu viel Cobra Starship, All Time Low und Escape The Fate gehört habe. Am Ende kam dann diese Story raus ...

You heard that I was trouble
But you couldn't resist
I make them good girls go bad


Ich liebe diesen Song von Cobra Starship einfach *^*


Ich schweife ab ...

Falls ihr noch Fragen habt oder was näheres wissen wollt, schreibt mir ruhig. Cover und nähere Infos wie Klappentext werde ich noch posten ;3

Hoffentlich habe ich ein paar neugierig auf das Buch gemacht.

Und vielleicht, vielleicht gibt es dann noch mehr aus der Welt der Rockstars ;3


Donnerstag, 11. Juli 2013

[Rezension] Unsterblich 01 - Tor der Dämmerung

Titel: Unsterblich - Tor der Dämmerung
Originaltitel: The Immortal Rules
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 3453268571


Hier geht's zur Leseprobe!



Nachdem eine furchtbare Seuche Milliarden von Menschen getötet hat, haben die Vampire die Führung über die Welt übernommen. Den meisten Menschen wird das Blut für die neuen Herrscher der Welt einfach abgezapft, die anderen sind Freiwild und fristen ein trostloses Leben.
So auch die 17-jährige Allison, die mit anderen Jugendlichen im "Saum" lebt.
Bei der Suche nach Lebensmittel und anderen Sachen wird ihre Gruppe von Verseuchten angegriffen. Dabei wird Allie lebensbedrohlich verletzt.
Sie ist dem Tode nahe, als ein Vampir auftaucht und sie für ihren Mut zwischen die Wahl stellt: Tod und Frieden oder ewiges Leben und ewigwährender Hunger.
Allie entscheidet sich für das Leben und wird in das Wesen verwandelt, das sie am meisten verabscheut: Einen Vampir.
Ihr Erschaffer Kanin verschwindet jedoch eines Tages. Allison trifft daraufhin auf eine Gruppe von Menschen, die der neue Vampir auf ihren Weg nach Eden, einen Ort ohne Vampire, begleitet. Die Menschen ahnen nicht, dass Allison kein Mensch mehr ist.
Wie lange kann Allison ihre Maskerade aufrecht erhalten? Besonders da der junge Zeke ihre Fangzähne zum Wachsen bringt ...

Ich mag keine Dystopien.
Ich liebe die "Plötzlich Fee"-Reihe von Julie Kagawa.
Ich finde, dass der Vampir-Hype nervt.

Deshalb war ich mehr als skeptisch, was dieses Buch betrifft. Nach mindestens zehn abgebrochenen Dystopien wollte ich kein weiteres Buch mit einem Augenverdrehen zur Seite legen. Wiederrum war ich ziemlich begeistert von Ash, Puck und Meghan aus der Feen-Reihe der Autorin, warum ich dann doch neugierig war.
Ich bereue es nicht ;)
Mir hat das Buch für eine Dystopie echt gut gefallen, trotzdem wird es für eine lange Zeit der letzte Endzeitroman für mich sein.

Die Welt ist nach dem Ausbruch der Seuche ein schrecklicher und grausamer Ort. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf Allison. Die Vampire hatten praktisch Schuld an dem Tod ihrer Mutter und jetzt muss sie als Unregistrierte im Saum leben. Die meisten Menschen sterben dort schnell, sind doch Verseuchte, wahnsinnige Vampire, überall.
Sie ist ein hartes Mädchen, das ums Überleben kämpft, hat aber dennoch auch eine weiche Seite. Allison ist wahnsinnig mutig und würde viel für ihre wenigen Freunde tun, aber sie weiß auch, dass man nicht zu gutherzig in dieser Welt sein darf.
Über ihren Erschaffer Kanin erfährt man leider nicht viel. Er hat ein großes Geheimnis und liebt Allison, aber auf die Vater-Tochter/Vampir-Abkömmling-Weise. Im Gegensatz zur Feen-Reihe bleibt uns hier eine Dreiecksgeschichte erspart.
Dafür verliebt sie Allison in den Menschen Zeke, Ezekiel. Ich fand ihn ganz süß, aber leider war er mir zu tugendhaft und aufopferungsvoll. Die beiden waren ganz süß zusammen, aber richtig Bauchkribbeln hab ich beim Lesen nicht gefühlt. Lag wohl an dem Dystopie-Anteil, der ja meist Schmerz, Leid und Tod beeinhaltet ...

Dieses Mal gibt es zwar keine fantasievolle Feenwelt, aber eine verwüstete Welt mit Vampirhierarchie. Julie Kagawa beweist auch hier wieder viel Fantasie und die Fähigkeit, Gefühle gut zu beschreiben.


Nur das Ende. DAS ENDE!
Warum ist das Ende jeden 1. Bandes ihrer Reihen so  gemein?!




Also ich finde das Cover, im Gegensatz zu dem englischen, total gelungen. Man sieht Allison mit ihren Schwert und Wellen. Gut, die Wellen kann man als viel interpretieren, aber was solls.
Auch den Titel fand ich gut gewählt. Die Vampirstädte haben ja alle Mauern und natürlich gibt es auch Tore ;D

Dystopien und Vampire. Eine Mischung, die auf jeden Fall funktioniert. Sowohl Vampir, als auch Dystopie-Fans könnten an dem Buch gefallen finden.



Selbst ich, die keine Dystopien liest, fand, den ersten Band der Unsterblich-Reihe toll. Zwar gab es nur wneig Romantik, dafür viel Action.
Ich vergebe 5 Herzen.





 Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 4. Juli 2013

[Rezension] London Road - Geheime Leidenschaft

Titel: London Road
Originaltitel: Down London Road
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein
ISBN: 3548285988


Hier geht's zur Leseprobe!











Johanna Walker, genannt Jo, ist eine junge, attraktive Frau, die genau weiß, wie sie ihre weiblichen Reize einzusetzten. Um ihren Bruder ein gutes Leben bieten zu können, angelt sie sich fast ausschließlich reiche Männer. Jo will nichts anderes um mit ihren Bruder vor der alkoholkranken Mutter zu retten, doch die meisten Männer sehen in ihr eine Schlampe.
So auch der attraktive Cameron, den sie auf einer Kunstausstellung kennen lernt. Cam hat sofort eine Abneigung gegen Jo und Jo ... Jo fühlt sich sofort zu den tätowiertem Kerl hingezogen.
Die Anziehungskraft der beiden wächst und wächst, wandelt sich zu starken Gefühlen und vielleicht sogar zu Liebe.
Aber was soll Jo tun? Cam hat selbst kaum Geld, während Jo's momentaner Freund, nur so im Geld schwimmt.
Verantwortung oder Liebe - für was wird sich Jo entscheiden?


Nach „Dublin Street“ folgt mit „London Road“ der zweite Roman von Samantha Young.
Es ist nur indirekt eine Fortsetzung des ersten Romans, da die Hauptperson dieses Mal Jo, Joss beste Freundin ist. Man kann also den zweiten Band ohne den ersten lesen, aber ein besonderes Lesevergnügen stellt sich erst ein, wenn man Band 1 (und vllt die ebook Novelle "Fountain Bridge") vorher gelesen hat.

Jo ist wie schon Joss zuvor eine Heldin, die so viel Leid in ihrem Leben ertragen musste: Gewalttätiger Vater und alkoholkranke Mutter. Der wichtigste Mensch in ihrem Leben ist also ihr kleiner Bruder Cole, dem sie ein schönes Leben bieten will.
Dafür geht sie mit reichen, meist auch noch älteren, Typen aus, die sie vielleicht mag, aber nicht liebt. Sie stellt ihre eigenen Bedürfnisse hinten an.
Ich fand Jo sehr sympathisch, obwohl sie schon manchmal fast zu selbstlos war ... Aber sie ist eine echt starke Frau und hat sogar noch etwas Witz und viel Lebensmut behalten. Im Gegensatz zu anderen, erotischen, Büchern ist Jo, wie man sich bereits denken kann, keine naive Jungfrau. Sie ist eine tolle Protagonisten mit Makeln und Stärken.
Auf einer Vernisage lernt unsere Jo dann Cameron kennen. Ich fand es ganz toll, dass beide am Anfang in einer Beziehung stecken: Jo und ihr "Sugardaddy" Malcolm und Cam mit der Exfreundin von Malcolm, Becca.
Ich selbst liebe ja tätowierte Typen, weshalb ich Cam auch schrecklich attraktiv fand ;)
Er ist attraktiv, arrogant und sarkastisch. Ein toller Bad-Boy mit einem kleinen Geheimnis und einer Geschichte.
Irgendwie hat jeder Charakter in Samantha Youngs Bücher eine "tragische" Geschichte ...

Was soll ich noch zu dem Buch sagen? Die Charaktere waren sympathisch, die sexuelle Anziehung zwar ein bisschen zu übertrieben beschrieben, aber immer noch stimmig und die erotischen Szenen sind abwechslungsreich und stimmungsvoll.
Ich habe mit den beiden gelacht, gelitten und manchmal wollte ich das Buch einfach wegwerfen. Ab und zu hat die Autorin nämlich die schlechte Angewohnheit aus einer Mücke einen Elefanten zu machen.
Oh, und natürlich braucht die Geschichte ewig um in Fahrt zu kommen. Es wird viel zu viel erzählt, wiederrum bespringen sich die Charaktere nicht gleich.

Das Cover ist ... naja. Die Farbe und das Pärchen-Schema passen zu Band 1 und der Novelle, aber etwas besonderes ist das Cover leider nicht. Aber wie ich schon so oft gesagt habe: Es kommt auf den Inhalt an und der ist wirklich toll ;)

"London Road" ist ein Erotik-Roman, aber gleichzeitig auch eine Liebesgeschichte. Es gibt Drama, Liebe, Erotik und viel Gefühl, wobei es selten ins Kitschige abdriftet.
Wer also eine schöne Lovestory sucht, ist hier genau richtig.


Trotz einiger Mängel kann ich dem Buch die volle Punktzahl geben. Ich freue mich schon auf den 3. Band, der wohl erst nächstes Jahr in deutsch erscheinen wird.





Band 1: Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht
e-Novelle: Fountain Bridge Verbotene Küsse


 Vielen Dank an Vorablesen und den Ullstein Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!

Da hat man Ferien - und nichts als STRESS -.-

Hey Leute, wisst ihr noch, wie ich gesagt habe, dass ich nach der Matura SO VIEL lese. Naja, Pustekuchen ... Wegen der Sache - über die ich erst am 12. Juli verraten darf, aber die meisten eh schon wissen, um was es geht - muss ich viel machen. Und ich habe mein Zimmer gestrichen (LILA *^*). Und mich heute für die Uni eingetragen. Aber ich habe bis jetzt schon 2 Bücher gelesen: "Dublin Street" und "London Road" sind beide echt toll *^* Ich werde demnächst mal mit "Unsterblich" beginnen. Und am 12. Juli sag ich euch dann die tollen Neuigkeiten. Ganz offiziell ;)