Dienstag, 28. Januar 2014

[Rezension] Heart Beat

Titel: Heart Beat
Autorin: Eliza Jones
Verlag: Romance Edition
ISBN: 3902972009





Die junge Geschichtsprofessorin Erin hat ein Problem mit Männern. Sie ist viel zu unsicher und traut sich deshalb auch nicht den ersten Schritt auf ihren Angebetteten zuzumachen.
Welch ein Glück, dass ihr bester Freund Cole ihr mit Rat und Tat beiseite steht. Er will seiner Freundin beibringen, dass sie durchaus verführerisch sein kann.
Doch schon bald ist die Anziehung, die Cole und Erin seit Jahren verspüren, wieder da - und zwar stärker als zuvor.


"Heart Beat" ist das erste Buch aus dem Romance Edition Verlag von dem sicher schon viele von euch gehört haben. Der Verlag wirbt mit romantischen, leidenschaftlichen Romanen. Perfekt für mich!

Das erste  Buch des Verlags ist ein ganz guter Anfang, zwar mit kleinen Mängeln, aber im Großen und Ganzen war ich begeistert.
Das Thema ist nichts Neues: Sie ist die etwas schüchterne junge Frau, die sich nicht für allzu hübsch und begehrenswert hält. Er ist der wahnsinnig attraktive Frauenschwarm, der sie schon immer für hübsch hielt.
Trotzdem gefiel es mir wie Cole und Erin miteinander - erneut - anbandeln. Nachdem Cole im Teenie-Alter einen blöden Fehler gemacht hat, ist sich Erin bei Typen ziemlich unsicher. Hier muss ich sagen, dass ich glücklich bin und sie nicht wie in so manchen Klischee-Storys noch Jungfrau ist. Nein, Erin hat schon Erfahrung, aber sie plant selbst ihre One-Night-Stands akribisch durch. Sie will einfach keine Niederlage in ihrem Liebesleben einstecken. Ich konnte sie echt gut verstehen, aber es nervte mich, dass sie sich für so unattraktiv hielt, aber mit einem anderen Top gleich megasexy war.
Cole war ein toller Charakter. Er ist kein Bad-Boy - oder schon eher Bad-Men ;) Er hat nur ziemlich viele Frauen, die ihm alle egal sind.  Bis auf Erin, seine Kindheitsfreundin. Die beiden kennen sich schon ewig und einmal hatte es auch schon gefunkt, aber der liebe Cole hat etwas blödes getan.
Die Anziehung der beiden ist so richtig unerträglich. Es wurde richtig schön beschrieben, wie es zwischen den beiden funkt und sogar blitzt. Auch die Erotik-Szenen waren wirklich schön, daran gibt's nichts zu meckern.
Allerdings waren mir die Nebencharaktere zu blass: Der "Schwarm", der eigentlich ein Arsch ist, die überdrehte Freundin, die fröhliche Schwester, ... Ein weiterer Minuspunkt war, dass das Ende viel zu schnell gekommen ist. Leider ;/


Wenn ich an den Romance Edition Verlag denke, habe ich immer diese schönen (sinnlichen) Cover im Kopf. Ich weiß, manche empfinden sie vielleicht als kitschig, aber irgendwie finde ich sie megatoll! Von den Farben bishin zu dem Hauptmotiv. Bitte, seht euch dieses heiße Pärchen an! Das ist der absolute Blickfang in jedem Bücherregal! :D

Das Buch würde ich allgemein Fans von Romantikbüchern, ganz besonders Chick-Lit empfehlen, die keine besonders außergewöhnliche Storyline erwarten, aber ein paar schöne Stunden mit einem romantischen Roman verbringen wollen.


Mir gefiel "Heart Beat" trotz der stereotypen Storyline wirklich gut. Ich hatte sehr viel Spaß mit Cole und Erin, weshalb ich 4 von 5 Sternen vergebe.


 Vielen Dank an Romance Edition und Lovelybooks für das Rezensionsexemplar und der Teilnahme an der Leserunde!

1 Kommentar:

  1. Hört sich eigentlich ganz interessant an. Bin jetzt schon ein paar Mal über das Buch gestolpert, aber war mir immer noch unsicher ob ich es lesen soll.

    AntwortenLöschen