Freitag, 26. Februar 2016

[Rezension] Wie mein Sommer in Flammen aufging

Titel: Wie mein Sommer in Flammen aufging
Originaltitel:
How my summer went up in flames
Autorin:
Jennifer Salvato Doktorski
Reihe:
-
Verlag:
cbt
ISBN:
3570310256

Hier geht's zur Leseprobe!
Eine Trennung ist schmerzhaft - ohne Frage. Auch Rosie macht gerade diese schwierige Zeit durch, nur, dass sie von ihrem Ex auch noch eine einstwillige Verfügung bekommen hat. Rosie wollte eigentlich nur die Andenken an ihn verbrennen, dass die Flammen dann auf sein Auto übergreifen und es abfackeln - wer konnte das schon ahnen?
Rose braucht dringend Ablenkung, denkt zumindest ihr bester Freund und Quasi-Bruder Matty. Da bietet sich doch der Roadtrip mit ihn und seinen Freunden doch geradezu an ...


Zwei Worte: Rosaroter Roadtrip!

Das Buch gehört zu den lockerleichten Sommerlektüren, die man am besten draußen im Sonnelicht im Liegestuhl liegend liest. Schade, dass ich es eingekuschelt und erkältet im Bett lesen musste. Das hat das ganze "Feeling" zunichte gemacht.

Doch wieder zurück zum Buch: Es geht um Rosie. Ein chaotisches, aber sehr sympathisches Mädchen, dass gerade schlimmen Liebeskummer durchmachen muss. Ihr Freund hat sich nicht nur von ihr getrennt, sondern schon gleich eine Neue am Start. Deshalb wollte sie auch die Andenken an ihn verbrennen, hat dabei aber sein Auto abgefacktelt. Entschuldigen geht auch nicht, weil das gleich als Stalker-Attacke abgetan wurde und Rosie deshalb nun mit einer einstwiligen Verfügung da hockt.
Ihre Eltern sind stinksauer, nur ihre Freundinnen und Matty versuchen Rosie aufzuheitern. Vom letzteren kommt dann die Idee, dass sie doch mit ihm und seinen Freunden einen Roadtrip machen könnte. Matty will nämlich mit seinen Freunden Spencer und Logan ein paar Colleges ansehen.

Und somit beginnt ein Roadtrip mit interessanten Sehenswürdigkeiten und komischen Situationen. Natürlich wird Rosie dann irgendwann klar, dass ihr Ex einfach ein Arschloch ist und der süße Logan vielleicht mehr als nur ein Augenschmaus - der aber auch ziemlich nerven kann.
Es ist ein wirklich süßes Buch, aber leider nicht mehr ... Umhauen konnte mich die Geschichte um die verpeilte Rosie nicht.


Danke, dass das wahnsinnig tolle Original-Cover fast 1:1 übernommen wurde. Es passt nun mal zur Geschichte.
Für Fans von leichter und süßer Sommerlektüre!


Locker, witzig und verträumt: "Wie mein Sommer in Flammen aufging" ist ein romantischer Sommer-Roman mit einer schlagfertigen Protagonistin, die von einem Fettnäpfchen ins nächste springt.



Vielen Dank an cbt für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Das klingt auf jeden Fall unterhaltsam und witzig. Auf englisch steht es schon ewig auf meiner Wunschliste, aber das werde ich mir dann wirklich mal im Sommer vornehmen :)

    AntwortenLöschen