Sonntag, 1. April 2018

[Manga-Rezension] Kamo - Pakt mit der Geisterwelt 02


Titel: Kamo - Pakt mit der Geisterwelt
Autorin: Ban Zarbo
Reihe:
2 von 3
Verlag: Tokyopop
ISBN:
 978-3-8420-2791-6




Kamo hat mit der Hilfe von Crimson schon einige Geister erledigt. Doch ihr neuer Gegner - Mother - scheint noch viel gefährlicher zu sein: Sie lässt Kinder ins Koma fallen - und einige davon sind bereits gestorben. Kamo muss schnell handeln, denn unter den schlafenden Kindern befindet sich auf Shokolas Nichte ...

Nachdem mir Band 1 um den totkranken Kamo, der Geister erledigen muss, um ein gesundes Leben leben zu können, so gut gefallen hat, musste ich natürlich Band 2 auch lesen. Es geht auch hier spannend weiter, obwohl ich dieses mal ein paar Kritikpunkte habe.

Zuerst zu den Kritikpunkten: In diesem Band passiert zu viel. Warum das schlecht ist? Es ist einfach zu viel auf einmal: Manche Szenen hätte man gerne etwas "strecken" sollen, damit sie so besser rüberkommen. So war es einfach zu viel: Man hetzt von einer Geisterjagd zur nächsten und auch die Handlung um Shokolas Ritual hätte locker in einem einzigen Mangaband gepasst. Wenn ich mich nicht täusche, ist der nächste Band schon der letzte und das würde dieses Tempo erklären. Schade.

Ansonsten kann ich nicht viel jammern. Es bleibt weiterhin spannend, wobei man eine ungefähre Ahnung hat, in welch Richtung die Handlung geht. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Kamo, Schokola und Crimson weitergeht!

"Kamo" ist ein MUSS für Shonen-Fans. Ich würde es besonders Fans von Death Note, Noragami oder Bleach empfehlen. 

Da mir die Handlung etwas zu schnell vorangeschritten ist, vergebe ich dieses mal4,5 von insgesamt 5 Herzen!





Vielen Dank an Tokyopop für das Rezensionsexemplar!